cms
Menü

Suchbegriff  

  • Start

  • Neues

  • Tipps

  • Abnehmen

  •  
 
 

 

 

 

 

 

ABNEHMTIPPS FÜR SCHWERWIEGENDE VERÄNDERUNG

 

Es sind die kleinen Dinge, die wirklich viel verändern. Weil wir sie ganz leicht in den Alltag integrieren können, oder weil sie uns gut tun. Oder weil sie uns ermöglichen, in kleinen Schritten unsere Komfortzone zu verlassen. Oder weil sie einfach so, ganz nebenher etwas bewirken. Ich sage nur: ausprobieren, spüren ...


 

Seite

 

Die 1-Tages-Diät

Kürzlich hab ich von einer neuen Art abzunehmen gehört. Und zwar: Man isst nur einen Tag in der Woche wenig. Die Dame, die das macht, macht das jetzt schon drei Monate – und passt in diesem Juli wunderbar in Ihr Hochzeitskleid.
Und da wurde ich gefragt, was ich davon halte. Ich halte im Grunde viel davon. In unserem Stoffwechsel-Programm steht ja auch nicht, dass es jeden Tag gleich viel gibt, sondern wir erlegen Mal ein Wildschwein oder wir finden nur Wurzeln oder kriegen nur Blätter ab. Also tut uns das nicht schlecht, wenn wir einen Tag die Woche den ganzen Stoffwechsel entlasten. Wunderbar funktioniert das mit Gemüse. Mit Obst funktioniert das nicht, weil es sehr viel Fruchtzucker enthält. Und unter Gemüse darf man auch nicht Kartoffeln verstehen oder Rote Bete oder Kürbis oder Mais. Oder Kakaobohne von der lila Kuh. Das Brot lässt man dann freilich weg – isst es allenfalls hauchdünn wie eine Scheibe Parmaschinken, gelöchert wie ein Emmentaler.
Also so eine 1-Tages-Diät kann wunderbar funktionieren, weil man an diesem Tag ja dann theoretisch 1500 kcal einspart und macht man das vier Mal im Monat, dann ergibt das Pi mal Daumen 1 Kilo Fett.
Also so eine 1-Tages-Diät kann natürlich nicht funktionieren, wenn man an sechs anderen Tagen so richtig schlampert. Da müsste man dann wenigstens xunt essen. Also nach der 1-2-3-Formel. Und zwischendrin ein bisserl Pause einhalten. Und natürlich im Großen und Ganzen glyx-niedrig. Mit genug Eiweiß.

Mein Sommer-1-Tages-Diät-Tipp: Blizz-Gazpacho
1 Minigurke, je 1 rote und grüne Paprika und 1 Schalotte klein würfeln, jeweils 1/3 davon beiseite legen. Übriges Gemüse mit 200 g Tomaten (stückig, Dose) und 75 ml Gemüsebrühe im Mixer glatt pürieren. Mit Rotweinessig, Olivenöl, Leinöl, Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken. Gemüsewürfel und abgezupfte Korianderblättchen obendrauf verteilen.

 
 

Wünsche erfüllen

Denken Sie jetzt bitte nicht an ein zartschmelzendes Schokoschokoschokoeis. Lecker. Sahnig. Hmmmm. Sehen Sie, funktioniert prima. Wenn das Schokoeis greifbar ist, dann haben Sie schon den Löffel drin. Und das schlechte Gewissen hängt auch am Becher. Zwanghafte Vermeidung funktioniert nämlich nicht. Also was tun? Kommt ein Wunsch auf, nach Eis, nach Leberwursttbrot, nach Schokoriegel, dann prüfen Sie ihn, wie wichtig er ist. Steht er ganz oben auf der Liste, dann lässt er sich nicht abschütteln, durch ein Telefonat, eine Erdbeere, eine Yogaübung. Dann darf er auch erfüllt werden. Erfüllen Sie sich diesen Wunsch. Und schenken Sie Ihrem Körper dann mit dem nächsten Essen das, was er braucht: Gemüse, Salat, Eiweiß, was auch immer. So schaffen Sie eine Balance, einen inneren Ausgleich, eine Zufriedenheit, die langfristig kein Eis, keine Schokolade, kein Croissant mehr auf die Hüften wandern lässt. Weil wir zufrieden sind. Und kein Stresshormon die Lipolyse stoppt, den Fettabbau.

 
 

Bitte Eis essen!

Also, wenn es so heiß ist, sag ich auch: Marion möchte ein Eis! Das tue ich schon seit mehr als 49 Jahren. Ich bin auch schon auf die Idee gekommen, mal ein light-Eis zu essen. Da stand ich dann 30 Minuten später wieder an der Strandbude und hab mir ein gescheites Eis geholt. Der Körper lässt sich nämlich nicht austricksen. Schmeckt’s süß, möchte er auch süß. Und wenn da Kunststoff ankommt, dann schickt er uns so lange auf Nahrungssuche, bis das kommt, was er seinen Genen entsprechend kennt. Mein Eis, das kennt der Körper. Also ich habe immer gefrorene Früchte im Kühlschrank und die tue ich dann in meinen Superturboschiffsmotor-Mixer. Der hackt die gefrorenen Früchte dermaßen schnell, der maßen klein, dass die gefrorene Oberfläche der Früchte, der Beeren oder der Mange den Joghurt, den ich da mit in den Mixer gebe, explosionsartig zum Gefrieren bringt. Also da kommt turboschnell ein wunderbares Eis daher. Mit einer Konsistenz, da träumt der Eis- mann davon. So lecker, das kann ich keinem erzählen, das muss man sich einfach erschlecken.
Und dieses Eis, ich lüge nicht, das macht schlank. A) weil wir es ohne schlechtes Ge- wissen genießen. B) Weil es die Fatburner Eiweiß und Vitamin C enthält. C) Weil wir es in unserem Stoffwechsel auf unsere Sommerkörpertemperatur bringen müssen. Und das kostet jede Menge Energie, die holen wir uns aus unseren Fettpölsterchen. Da muss man dann nur noch ein bisschen daran glauben, dass das recht viele Minuskalorien sind, dann wirkt das noch besser.
Mein Sommereis
1000 g gefrorene Früchte (Mango, Pfirsich, Himbeeren, Erdbeeren) in Würfeln, 500 g Joghurt, den Saft von einer Zitrone und ein wenig Ahornsirup in dem Mixer geben. Durchmixen. Und mit lieben Freunden genießen.
Guten Appetit!

 
 

Grüne Pasta

Sie wissen ja, ab und zu abends eine No-Carb-Mahlzeit einlegen hält schlank. Im Schlaf. Denn so erweitern wir unsere Fastenphase auf 16 Stunden. Kein Insulin. Kein Lipolyse-Stopp. Ungebremster Fettabbau. Nun, wie können das Pastafans wie ich machen, ohne zu leiden? Mit einem grünen Trick ... mit Zucchini-Spaghetti.

 
 

Aromastoffe halten schlank

Dass Olivenöl satt macht und beim Abnehmen hilft, ist nicht neu. Neu ist, dass nicht nur die Fettsäuren im Olivenöl, sondern auch seine Aromastoffe uns so lange satt machen. Forscher aus München und Wien haben die Sättigungswirkung von Olivenöl mit Rapsöl, Schweineschmalz und Michfett verglichen. Und das Olivenöl hat am besten abgeschnitten. Sogar besser als Rapsöl, obwohl beide ähnliche Fettsäuremuster haben. Deshalb bekamen die Probanden in einem zweiten Versuch Joghurt zu essen, in den Aromastoffe aus Olivenöl gemischt wurden. Und siehe da, die Probanden waren länger satt und nahmen ab. Offenbar regulieren die Aromastoffe direkt den Blutzuckerspiegel. Und die Studie zeigt auch: Es lohnt sich tiefer in den Geldbeutel zu greifen und das gute italienische Olivenöl zu kaufen. Das steigert das Serotonin im Blut am meisten. Schade ist, dass die Wissenschaft die falschen Schlüsse zieht. Statt zu empfehlen, mehr Olivenöl zu verwenden, versuchen sie mit Hilfe der neuen Erkenntnis über die Aromastoffe im Olivenöl neuartige fettreduzierte Lebensmittel zu entwickeln. Fallen Sie nicht drauf rein – und nehmen Sie glyxlich ab, mit gutem italienischem Olivenöl in Salat, Pesto und in der Pfanne.

 
 
 

Seite

 

   cleverer als no carb   Simple Detox

 

 
Bild
 
 

Marion coacht!

PERSONAL COACHING: Smart Aging, Detox, xunt und pure leben, glyxen, abnehmen mit Marion Grillparzer – persönlich oder per E-Mail, Telefon und Skype.

 

MEHR ERFAHREN >

 

 

 

 

 

Glyx-Letter

Alle 14 Tage gibt´s den

kostenlosen GLYX-LETTER

mit vielen Tipps, Tricks,

leckeren Rezepten und

tollen Abnehmtipps.

Einfach mal rein schnuppern!

 

HIER ANMELDEN >

 

 

 

 

 
Bild
 
 

Service

Hier findet ihr leckere Rezepte, dort kostenlose Downloads – und es gibt viel zu lesen, z.B. Sinnvolles, Heilpflanzen, Glyx-Mama, oder Xunt-Blog

 

 

 

 

 
Bild
 
 

Aktuell

Urlaubspfunde ade? Im November 2019 starten die wieder die drei Begleitprogramme "Pure" und "Fasten & Glyxen" und "Salto Vitale".

 

 

 

 

 

Simple GLYX – die gesunde, nachhaltige, ganzheitliche Diät von Marion Grillparzer. Xunt leben & glyxen! Die GLYX-Diät - Xunt - Gesunde Ernährung - Abnehmen

 
 

 

Simple GLYX – die gesunde, nachhaltige, ganzheitliche Diät von Marion Grillparzer. Xunt leben & glyxen!

Die GLYX-Diät - Xunt - Gesunde Ernährung - Abnehmen

 

 

Die Seite für neutrale umfassende Gesundheitsinformationen, gibt Hilfe zur Selbsthilfe, ersetzt den Arzt-Besuch natürlich nicht.

 

 
 

Cookies erleichtern die Bedienung und sind für die volle Funktionalität dieser Website notwendig. Information ja  nein  OK   

 

 

Warenkorb:

0 Artikel

0,00 €

0 Artikel

 

Merkliste:

0 Artikel

0 Artikel
 

Benutzer:

Besucher

AbmeldenAbmelden

 
 
 
 
nach oben
leer-t1-10000

x

---

+++

x