cms
Menü

Suchbegriff  

  • Start

  • Neues

  • Experten

  • Sinn-Volles

  •  
 
 

 

 

 

 

 

SINN-VOLLES FÜR UNS ALLTAGSPHILOSOPHEN

 

Michael Bauer war Mönch im Benediktinerkloster St. Paul, Kärnten. Seit vielen Jahren praktiziert er traditionelle christliche und asiatische Meditationsformen. Als begeisterter Läufer entwickelte er zudem eine einzigartige Verbindung zwischen Ausdauertraining und spiritueller Praxis, die er in seinem Buch "Die Seele läuft mit" (Integralverlag) und "Power für die Seele" (Südwest) veröffentlichte.
Er schreibt exklusiv für den Glyx-Letter.

Seite

 

Über das Bügeln und die Erleuchtung

Sollten Sie heute noch einen Berg Wäsche zu bügeln haben, dann freuen Sie sich! Denn mit dem Bügeleisen in der Hand, glätten Sie Ihren Pfad der Erleuchtung. Um Erleuchtung zu erlangen, müssen Sie nicht den Jakobsweg gehen oder sich monatelang in ein einsames Kloster in Indien zurückziehen. Es reicht, wenn Sie Ihr Bügelbrett aufstellen und losbügeln. Das ist Meditation im Alltag. So oft sind wir auf der Suche nach dem Großartigen in unserem Leben, dass wir das Kleinartige völlig übersehen. Aber Vorsicht! Kleinartigkeiten sind die Wegweiser zu unseren ersehnten Zielen. So wird aus dem profanen Bügeln ein Vehikel unserer Erleuchtung. Was ist Erleuchtung? Haben die nicht nur Propheten und Heilige erreicht? Buddha gilt als personifizierte Erleuchtung. Nein. Jeder von uns hat die Möglichkeit zur Erleuchtung. Viele von Ihnen haben Sie schon gehabt – und das mehrmals. In Erleuchtung steckt das "Leuchten" drin. Das hat mit Licht zu tun. Erleuchtung meint: Ein Licht geht mir auf. Und das beim Bügeln? Aber klar doch! Das Bügeln ist oberflächlich betrachtet eine monotone Tätigkeit. Aber so einfache manuelle Verrichtungen ohne große Konzentration führen Sie in einen tagträumerisch-meditativen Zustand. In eine kurze Alltagstrance. Sie entspannen sich quasi von selbst, ohne willentliche Anstrengung. Dabei wird Ihr Gedankenfluss frei von Blockaden. Man verlässt verkrampfendes Grübeln und bekommt Zugang zu seinen geistig kreativen Kräften. Wie aus heiterem Himmel eröffnen sich Ihnen Lösungen für lang mitgeschleppte Probleme und unlösbar geglaubte Aufgaben. Viele Lichter gehen an – das ist Erleuchtung pur! Die passiert dort, wo Sie es am allerwenigsten erwarten. Wie beim Bügeln. Wer mag, kann sich mit Musik begleiten lassen. Beruhigend und entspannend sollte sie sein. Also dann: Erklimmen Sie den heiligen Wäsche-Berg der Erleuchtung!

 
 

Auf-erstehung

Die Osterfeiertage hoppeln uns mit großen Sprüngen entgegen. Osterhase und Ostereier – zwei uralte Fruchtbarkeitssymbole – deuten symbolisch auf das Frühlingserwachen hin. Die Tage dauern länger und die Sonnenstrahlen streicheln uns wieder intensiver. Wie sieht's bei Ihnen aus? Erwachen Sie auch? Zur Lebendigkeit? Begehen Sie heuer Ostern einmal ganzheitlich. Probieren Sie Ostern mit Leib und Seele. Der Begriff "Auf-erstehung", angelehnt an das christliche Osterfest, erscheint mir dazu sehr hilfreich. Stehen Sie auf! Im konkreten Sinn, dass Sie der innigen Symbiose Ihres Hochallerwertesten mit der heißgeliebten Coach ein Ende setzen. Und im übertragenen Sinn, indem Sie Ihre Achtsamkeitssensoren aus dem Standby hochfahren. Öffnen Sie Augen, Ohren und Herz. Dann gehen Sie in die erwachende Natur, unternehmen einen klassischen Osterspaziergang. Sehr empfehlenswert ist ein Waldspaziergang. Tauchen Sie ein in diese stille Erholungsoase. Kein von Menschenhand erbauter Wellnesstempel kann diesem grünen Juwel das Wasser reichen. Bereits nach kurzen Augenblicken regen sich neue Lebensgeister, zaubert Ihnen die Natur ein Lächeln ins Gesicht. Sie erleben in der Natur die Natürlichkeit Ihres Lebens. Denn Sie brauchen nicht viel, um Ihr Mensch-Sein zu spüren. In diesem Fall nur sich selbst und die Offenheit Ihrer Sinne. Sie können das Tempo Ihres Spaziergangs auch steigern. So werden Sie zum Osterläufer. Aber nicht vergessen – die Seele läuft immer mit! Ich wünsche Ihnen ein Ostern, das schön und voller Leben ist. Und Ostern auch nach den Osterntagen ...

 
 

Gedanken zur Fastenzeit

Nun klopft sie wieder an die Tür, die Fastenzeit. Was bedeutet für Sie fasten? Verzicht auf Essen? Gewichtsreduktion? Schlank sein, schön sein, fit sein? Fasten rein körperlich – nur äußerlich? Doch Fasten kann mehr. Fasten denkt an Körper, Geist und Seele. Über leibliches Fasten wird viel geredet und noch mehr geschrieben, über geistig-seelisches Fasten (GSF) so gut wie nie. Deshalb schwimme ich kurz mal gegen den Strom. GSF bedeutet Verzicht auf Unwesentliches und Hinsehen auf das Wesentliche im Leben. GSF ist inneres Entschlacken. Für ein schöneres Wesen. GSF ist beispielsweise der Verzicht auf stundenlange Betäubung des Gehirns mittels Flimmerkiste. Tauschen Sie Seifenopern und Castingshows gegen ein gutes Buch oder schenken die gewonnene Zeit Menschen Ihrer Umgebung. Verzichten Sie auf Gespräche, in denen andere schlecht gemacht und Vorurteile gestreut werden. Sehen Sie zur Abwechslung mal das Gute. Und reden darüber. Miesmacher gibt es eh genug. Mut-Macher sind Mangelware. Spenden Sie Trost, reichen Sie Ihre helfende Hand, lächeln Sie zu, schenken Sie Hoffnung. Das alles und noch mehr entwickeln Sie mittels GSF. Aber Vorsicht! Zuviel GSF kann Sie glücklicher machen und es ist mitverantwortlich für ein herzlicheres Miteinander.

 
 

Traditionen, alte Werte, Eisenpfannen

Ganz gewiss nicht zum alten Eisen gehört die Sehnsucht nach Gemeinschaft, Freundschaft und letztlich Heimat. Der enorme Erfolg von facebook & Co. führen es vor Augen, die gespannt auf den Bildschirm starren und auf eine Nachricht von einem der 210 "Freunde" hoffen. Wird diese Sehnsucht befriedigt? Ich weiß es nicht, bin in diesen Sozialnetzwerken nicht zuhause. Ich weiß, ich bin altmodisch, ich mag statt facebook face-to-face. Zuhause sein, daheim sein, einfach SEIN. Haben Sie ein Gefühl von Heimat? Damit meine ich nicht einen Brust-Heraus-Bauch-Hinein-Patriotismus, sondern das Gefühl einer inneren Heimat, eines Bei-Sich-Seins. "Habitare secum" haben es die alten Mönche genannt, "das Wohnen bei sich selbst". Äußere Heimat ist wichtig, sie wird aber erst wirkliche Heimat, wenn die innere dazukommt. Heimat ist für mich dort, wo ich mich nicht erklären muss - so sein darf, wie ich bin. Das ist meine Sehnsucht.

 
 
 

Seite

 

cleverer als no carb   Fatburner-Smoothies  

 

 
Bild
 
 

Marion coacht!

PERSONAL COACHING: Smart Aging, Detox, xunt und pure leben, glyxen, abnehmen mit Marion Grillparzer – persönlich oder per E-Mail, Telefon und Skype.

 

MEHR ERFAHREN >

 

 

 

 

 

Glyx-Letter

Alle 14 Tage gibt´s den

kostenlosen GLYX-LETTER

mit vielen Tipps, Tricks,

leckeren Rezepten und

tollen Abnehmtipps.

Einfach mal rein schnuppern!

 

HIER ANMELDEN >

 

 

 

 

 
Bild
 
 

Service

Hier findet ihr leckere Rezepte, dort kostenlose Downloads – und es gibt viel zu lesen, z.B. Sinnvolles, Heilpflanzen, Glyx-Mama, oder Xunt-Blog

 

 

 

 

 
Bild
 
 

Aktuell

Im Xunt-Blog steht was zu Sirtfoods. Am 5. Januar 2019 starten die beiden Begleitprogramme "Pure" und "Fasten & Glyxen" und am 4. Januar "Salto Vitale".

 

 

 

 
 

 

Simple GLYX – die gesunde, nachhaltige, ganzheitliche Diät von Marion Grillparzer. Xunt leben & glyxen!

Die GLYX-Diät - Xunt - Gesunde Ernährung - Abnehmen

 

 

Die Seite für neutrale umfassende Gesundheitsinformationen, gibt Hilfe zur Selbsthilfe, ersetzt den Arzt-Besuch natürlich nicht.

 

 
 
Cookies erleichtern die Bedienung und sind für die volle Funktionalität dieser Website notwendig. Information ja  nein  OK     
2 0 2 2
0

Benutzer:

Besucher

AbmeldenAbmelden

 
 
 
nach oben
leer-t1-10000

x

---

+++

x