cms
Menü

Suchbegriff  

  • Start

  • Autorin

  • Xunt-Blog

  •  
 
 

 

 

 

 

Xunt-Blog

Herzlich willkommen auf meinem xunt-Blog. Hier schreibe ich über alles, was mir zum Thema Gesundheit durch den Kopf geht.

 

ÜbersichtZurückZurückWeiterWeiter  

 
 
 

Nordic Diet

Gerade im Trend: Nordic Diet. Das freut mich. Denn dahinter steckt im Grunde nix anderes als „GLYX“ kombiniert mit der Offenheit der nordischen Länder A) gut aufzuklären und B) zu untersuchen, wie Essen wirken kann. C) das auch ehrlich zu publizieren. Während man bei uns liest „Vitamine sind gefährlich“, „Fisch schützt nicht vor Herzinfarkt“, „Obst und Gemüse können Krebs nicht verhindern“ ... liest man dort ganz andere Geschichten. Und zwar: Aufklärung zu einer gesunden Lebensweise bewirkt einen Rückgang der Herzkreislauferkrankungen und der damit verbundenen Sterberate in den letzen 40 Jahren um über 80 Prozent.

Und was macht die Nordi-Diet so gesund? Die Grundlagen der mediterranen Ernährung kombiniert mit heimischen Produkten (weil die Leute Gewohntes lieber essen). Die essen Roggen-, Gersten, Hafervollkornprodukte, Beeren und lokales Obst (Äpfel, Birnen, Beeren), lokales Gemüse (Hülsenfrüchte, Kohl, Wurzeln, Knollen), heimischen Fisch (Süßwasser und Meer) und Fleisch von wild lebenden Tieren und Weidetieren, Nüsse, Rapsöl (statt Olivenöl), Wein, Milchprodukte, Käse ...  (Guckt mal in die Glyx-Diät).

Die essen keinen Weizen. Die essen Roggen und Hafer (guckt mal in die Glyx-Diät), wirkt sich positiv auf den Zuckerstoffwechsel aus. Beeren (und auch Roggen) wirken den schwelenden Entzündungen entgegen und halten den Blutzucker nach dem Essen niedrig.

Natürlich haben die in verschiedenen Studien untersucht, wie sich die nordic-diet auf die Gesundheit des Menschen auswirkt. Und haben festgestellt: weniger Dickdarmkrebs. Niedrigerer Taillenumfang, weniger schwelende Entzündungen (niedriger Interleukin-1-Rezeptorantagonist , IL-1Ra), bessere Cholesterinwerte, niedrigere Blut-Lipid-Werte, niedrigerer Blutdruck. Roggen verbessert nachweislich die Insulinsensitivität, beugt Diabetes vor. (Erhöht antioxidative Plasmalogene, senkt insulinresistenzinduzierende Ceramide). Und im Blut der Kinder  fand man höhere EPA- und DHA-Werte (Omega-3s) und die gingen einher mit besseren schulischen Leistungen. Erklärbar durch nichts anders als „Fischessen“. Und bei uns liest man dann: Fisch hilft nix.

23. Januar 2017

 

ÜbersichtZurückZurückWeiterWeiter  

3 Kommentare

 

Marion Thaiss

24.01.201709:3909:39

24.01.201709:39

 
Liebe Marion,
jetzt habe ich ihren Blog gefunden :-)
Das hört sich wirklich toll und einfach an, wie Sie das so schreiben!
Ich bin da auch ganz ihrer Meinung, leider werde ich immer verunsichert, wenn ich lese, dass Fisch, Gemüse und Obst oft sehr belastet sind mit gefährlichen (krebserregenden) Stoffen. Ich versuche regional zu kaufen und auf Herkunftsländer zu achten, aber immer läßt es sich leider (z.B. bei Tiefkühlobst/ -gemüse) nicht nachvollziehen. Da frage ich mich dann immer, was ist das kleinere Übel...
Wie machen Sie das?
Schöne Grüße Marion :-)  

antworten

marion grillparzer

30.01.201711:4911:49

30.01.201711:49

 
Liebe Marion,
Sie machen das total richtig. Einfach auch nicht ständig einen Kopf machen und hadern. Wer 70 "gut" tut, der darf die fehlenden 30 Prozent als Schmutz-Training ansehen. Und auch das braucht der Körper. Herzlichst Ihre
Marion Grillparzer  

antworten

Barbara Brus

29.03.201708:0308:03

29.03.201708:03

 
Liebe Marion, ich habe mir erst vor einer Woche das Buch und den Glyx Kompass gekauft. Mein Mann und ich sind BEGEISTERT damit. Unser Einstieg mit den Suppentag haben wir schon hinter mir. Wir fühlen uns total wohl und sind begeistert. Ohne Punktezählen etc. Danke und herzliche Grüße Barbara 

antworten

 
 
 
 
  Kommentieren

 

Name  

Vorname  

Name  

E-Mail  

Homepage  

Kommentar  

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus diesem Formular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Datenschutzerklärung

 

SPAM-Schutz 5Z2H9N8J  eingeben!  

 

Felder mit ? sind Pflicht-Felder!

 

 
 
 

Marion coacht!

PERSONAL COACHING: Smart Aging, Detox, xunt und pure leben, glyxen, abnehmen mit Marion Grillparzer – persönlich oder per E-Mail, Telefon und Skype.

 

MEHR ERFAHREN >

 

 

 

 

 

Glyx-Letter

Alle 14 Tage gibt´s den

kostenlosen GLYX-LETTER

mit vielen Tipps, Tricks,

leckeren Rezepten und

tollen Abnehmtipps.

Einfach mal rein schnuppern!

 

HIER ANMELDEN >

 

 

 

 

 
 
 

Service

Hier findet ihr leckere Rezepte, dort kostenlose Downloads – und es gibt viel zu lesen, z.B. Sinnvolles, Heilpflanzen, Glyx-Mama, oder Xunt-Blog

 

 

 

 

 
 
 

Aktuell

Die Leichtigkeit des Seins entdecken: Am 7. Juli starten die beiden Begleitprogramme "Pure" und "Fasten & Glyxen", am 29/30 September findet das Seminar "Salto Vitale" statt.

 

 

 

 
 

 

Simple GLYX – die gesunde, nachhaltige, ganzheitliche Diät von Marion Grillparzer. Xunt leben & glyxen!

Die GLYX-Diät - Xunt - Gesunde Ernährung - Abnehmen

 

 

Die Seite für neutrale umfassende Gesundheitsinformationen, gibt Hilfe zur Selbsthilfe, ersetzt den Arzt-Besuch natürlich nicht.

 

 
 
Cookies erleichtern die Bedienung und sind für die volle Funktionalität dieser Website notwendig. Information ja  nein  OK     
2 0 2 2
0

Benutzer:

Besucher

AbmeldenAbmelden

 
 
 
nach oben
leer-t1-10000

x

---

+++

x