cms
Menü

Suchbegriff  

  • Start

  • Autorin

  • Xunt-Blog

  •  
 
 

 

 

 

 

Xunt-Blog

Herzlich willkommen auf meinem xunt-Blog. Hier schreibe ich über alles, was mir zum Thema Gesundheit durch den Kopf geht.

 

ÜbersichtZurückZurückWeiterWeiter  

 

Neues aus der Massenpflanzenhaltung: Weizen

Heut ist ein spannender Artikel in der „Zeit“. Über den Weizen. Vor 10 000 Jahren wurde er in Vorderasien domestiziert. Und heut werden überall auf der Welt 730 Millionen Tonnen geerntet. Nimmer lang. Denn vor lauter Herbizide spritzen, um die Weizenernte zu schützen, ist der Ackerfuchsschwanz resistent, breitet sich aus. Nimmt dem Weizen seinen Acker. In Großbritannien sind schon 20 Prozent der Flächen betroffen. Nun müssen die Landwirte mehrfach das umstrittene Allround-Herbizid Glyphosphat auf ihre Äcker spritzen. Auch auf hierzulande hat man den Ackerbau schon einstellen müssen. Wg. multiresistenter Unkräuter.

Alle reden immer über die Massentierhaltung. Wir sollten auch öfters über Massensorten mit Stickstoffdüngung und Monokultur reden. Winterweizen, Winterweizen, Winterweizen löst die bodenschützende Fruchtfolge ab. Und den schützt man wiederum mit gigantischen Mengen an chemischen Keulen, Fungizide gegen Pilze, Herbizide gegen Ungräser, Insektizide ... Warum? Weizen bringt 20 Euro mehr pro Hektar. Nur, die Unkrautvernichter vernichten nicht mehr. Genmanipulation? Tja. Resistenzgene wirken nicht ewig. Auch der Pilz passt sich an. Wie der Schwarzrost.  Mutiert einfach zum Gelbrost. Und die kurzen ertragreichen Weizenhalme machen es ihm leicht, sich auszubreiten. Mit Nachhaltigkeit hat das nix zu tun. Auch nicht die Grüne Gentechnik. In den USA hat man schon drei Gene ausgeschaltet, um Mehltauresistenz zu erzeugen.

Nun. Wir bestimmen als Verbraucher schon ein bisschen mit, was sich da auf den Äckern tut. Ich meide Weizen. Weil die Herbizide, Fungizide, Insektizide egal ob genetisch implantiert oder draufgesprüht auch in meinem Körper wirken. Ich empfehle die alten Sorten. Dinkel, Eikorn, Emmer, Kamut oder Einkorn. Und ich meide auch das, worin sich der Weizen versteckt. Ehrlich, das ist nicht einfach.

 

Unter den downloads findet ihr eine Weizenversteckliste. 

 

Bleibt xunt, bis bald eure

Marion Grillparzer

25. Juli 2017

 

ÜbersichtZurückZurückWeiterWeiter  

Kommentare zum Thema

Keine Kommentare gefunden. Schreibe den ersten Kommentar!

 
 
  Kommentieren

 

Name  

Vorname  

Name  

E-Mail  

Homepage  

Kommentar  

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus diesem Formular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Datenschutzerklärung

 

SPAM-Schutz 9W1X2D5U  eingeben!  

 

Felder mit ? sind Pflicht-Felder!

 

 
 
 

Marion coacht!

PERSONAL COACHING: Smart Aging, Detox, xunt und pure leben, glyxen, abnehmen mit Marion Grillparzer – persönlich oder per E-Mail, Telefon und Skype.

 

MEHR ERFAHREN >

25. Juli 2017

 

 

 

 

 

Glyx-Letter

Alle 14 Tage gibt´s den

kostenlosen GLYX-LETTER

mit vielen Tipps, Tricks,

leckeren Rezepten und

tollen Abnehmtipps.

Einfach mal rein schnuppern!

 

HIER ANMELDEN >

25. Juli 2017

 

 

 

 

 
 
 

Service

Hier findet ihr leckere Rezepte, dort kostenlose Downloads – und es gibt viel zu lesen, z.B. Sinnvolles, Heilpflanzen, Glyx-Mama, oder Xunt-Blog

25. Juli 2017

 

 

 

 

 
 
 

Aktuell

Die Leichtigkeit des Seins entdecken: Am 7. Juli starten die beiden Begleitprogramme "Pure" und "Fasten & Glyxen", am 29/30 September findet das Seminar "Salto Vitale" statt.

25. Juli 2017

 

 

 

 

 
 

 

 
 

 

Simple GLYX – die gesunde, nachhaltige, ganzheitliche Diät von Marion Grillparzer. Xunt leben & glyxen!

Die GLYX-Diät - Xunt - Gesunde Ernährung - Abnehmen

 

 

Die Seite für neutrale umfassende Gesundheitsinformationen, gibt Hilfe zur Selbsthilfe, ersetzt den Arzt-Besuch natürlich nicht.

 

 
 
Cookies erleichtern die Bedienung und sind für die volle Funktionalität dieser Website notwendig. Information ja  nein  OK     
2 0 2 2
0

Benutzer:

Besucher

AbmeldenAbmelden

 
 
 
nach oben
leer-t1-10000

x

---

+++

x