atimedia

Die GLYX-Diät - Xunt, gesunde Ernährung, Abnehmen - mit Marion Grillparzer

1-t1-3
 
   
Menü
 
 
3-t1-3
 
   
 
 

Pure

 

... heißt Konzentration auf das Wesentliche: So gesund und toll essen wie vor 100 Jahren, mit dem Wissen von morgen. So natürlich wie möglich, so clever wie nötig. Und so wird man schlank ganz nebenbei.

Seite

 
3-t1-3
 
 

Knackiges Knäckebrot

 

Glutenfrei, niedriger Glyx, schnell gemacht und super lecker.

 

200 g Buchweizenmehl | 200 g gemahlene Mandeln | 4 EL Sonnenblumenkerne | 4 EL Kürbiskerne | 2 EL Olivenöl | 1 TL Meersalz | ca. 250 ml Wasser

 

1 Das Mehl, die Mandeln, die Kerne und das Salz in einer großen Schüssel vermischen. Dann das Öl und soviel Wasser zufügen, bis der Teig eine gute Konsistenz hat.

 

2 Den Teig auf ein Backpapier legen und mit einem Nudelholz so flach wie möglich walzen. Das Nudelholz immer wieder mit Wasser befeuchten, damit der Teig nicht daran kleben bleibt oder ein zweites Backpapier auf den Teig legen.

 

3 Dann den Teig mit Backpapier auf ein Blech legen und in die Mitte des auf 180 °C vorgeheizten Ofen schieben. Nach ungefähr 20 Minuten, wenn die gewünschte Bräune erreicht ist, herausnehmen, etwas abkühlen lassen und in Stücke brechen.

 

4 In einer Brotdose ist das Knäckebrot bis zu 2 Wochen haltbar. Statt der Kerne oder zusätzlich könnte man z.B. auch noch Kokosschnipsel, Olivenscheiben oder Rosinen mit backen. Der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt.

 
weiterlesen
3-t1-3
 
 

Spargel mit Grüner Sauce

 

Für 2 Personen

 

2 Eier (Größe M) | 250 g Magerquark | 2 EL saure Sahne | 1 EL Apfelessig | 1 TL scharfer Senf | 2 EL Kürbiskernöl | 1 kleine Schalotte | 1/2 Bund Frankfurter Grüne-Sauce-Kräuter (ca. 75 g; Boretsch, Brunnenkresse, Kerbel, Petersilie, Pimpernelle, Sauerampfer, Schnittlauch) | Meersalz, Pfeffer | 1 kg grüner Spargel – und wenn er schon da ist, den gelben nehmen.

 

1 Die Eier in 8-10 Min. hart kochen, abschrecken, pellen und auskühlen lassen. Inzwischen den Quark mit saurer Sahne, 1-2 EL Wasser, Essig, Senf und Öl verrühren. Schalotte abziehen und fein würfeln. Kräuter waschen, trockenschütteln, grobe Stiele entfernen, einige Kräuter zum Garnieren beiseitelegen, die übrigen Kräuter fein hacken. Ein Ei pellen, hacken und unterheben. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken, kalt stellen.

 

2 Spargel waschen und schälen, in der Brühe gar dünsten, dann abgießen, den Sud auffangen. Auf Tellern anrichten, salzen und pfeffern. Mit dem Gemüsesud und dem übrigen Öl beträufeln. Das zweite Ei pellen, halbieren und mit der grünen Sauce und dem Gemüse anrichten. Mit den übrigen Kräutern garnieren.

 
weiterlesen
3-t1-3
 
 

Mediterranes Rezept für Soleier

 

6 Eier (nicht zu frisch, sonst lassen sie sich schwer pellen) 10 Minuten hart kochen, etwas abkühlen lassen, von allen Seiten leicht anklopfen und in ein großes Weckglas legen.

 

Anschließend den Sud herstellen. Dafür 1/2 Liter Wasser aufkochen und 20 g Salz darin auflösen. 1 kleine Zwiebel mit Schale in Scheiben schneiden und in der Sole mitköcheln lassen, 6 Pimentkörner, 2 Wacholderbeeren, 6 Korianderkörner, 2 Lorbeerblätter, 2 kleine Zweige Rosmarin und 2 kleine rote Chilischoten (frisch) ebenfalls dazu geben.

 

Salzlösung zu den Eiern ins Glas gießen, verschließen und mindestens zwei Tage ziehen lassen.

 
weiterlesen
3-t1-3
 
 

Osterlamm

 

Zum Glyx gibt’s dieses Osterlamm

 

Karin hat uns ein Osterlamm kreiert, eifrei und glutenfrei. Unglaublich lecker. Und: Es kommt unversehrt, samt Kopf und Ohren aus der Osterlamm-Form raus. Hübsch verpackt wird es zu einem feinen xunten Ostergeschenk 

 

50 g Karotte, fein gerieben | Saft und Schale einer Zitrone | 200 g glutenfreie Mehlmischung ( z.B. 70 g Buchweizen, 70 g Vollkornreis beides frisch gemahlen, 20 g Süßlupinienmehl , 40 g Mandelmehl | 50 g Nüsse oder Mandeln, fein gemahlen | 100 g unraffinierter Rübenzucker | 8 g Backpulver |24 g Eiersatzpulver | je eine Prise Meersalz und Vanille | 150 g saure Sahne oder Naturjoghurt | 100 ml Wasser

 

 

1 Backofen auf 170°C vorheizen. Lammform ausfetten, mit Mehl oder geriebenen Mandeln ausstreuen.

 

2 Karotten fein reiben, erst die Schale von der Zitrone abreiben, dann Zitrone auspressen.

 

3 Die trockenen Zutaten – Mehle, Nüsse, Rübenzucker, Back- und Eipulver, Gewürze – in einer Schüssel mischen, saure Sahne/Joghurt und Wasser zugeben, kurz quirlen, zum Schluss fein geriebene Karotten mit Zitrone unterheben.

 

4 Den Teig in die Lammform füllen, die Form kopfüber auf das Backblech stellen und auf unterster Schiene ca. 1 Stunde, eher länger, bei 170°C backen, Stäbchenprobe machen.

 

5 Das Lamm noch in der Form auskühlen lassen, dann vorsichtig herausnehmen. Wer mag, bestäubt sein Lamm noch mit Puderzucker. Und verpackt es als hübsches Geschenk.

 

Tipp: Wer 2-3 Eier statt Eiersatz verwendet, darf die Eier mit dem Zucker schaumig rühren. Und muss dann aber die 100 ml Wasser weglassen.

 
weiterlesen
 

Seite

 

Pure REZEPTARCHIV

 

Seite

 
3-t1-3
 
 

Petersiliensalat

 

Für zwei Portionen: 1 Bund Petersilie waschen und von groben Stielen befreien, Blätter fein schneiden. Je 1 rote Tomate und rote Paprika waschen, putzen und fein würfeln. 1 rote Zwiebel schälen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Alles in eine Schüssel geben. Eine Vinaigrette aus 1 EL Weinessig, 2 EL Kürbiskernöl, Salz, Pfeffer und Chili rühren und den Salat damit marinieren. 150 g Feta in kleine Stücke schneiden und unterheben.
Pro Portion: 14 g EW, 20 g F, 7 g KH

 
weiterlesen
3-t1-3
 
 

Pure-Menü

 

Gesund essen, schlank essen, gut essen ... Das ist so einfach. Das kann auch noch schnell gehen. Hier ein kleines Menü, das die Geschmackspapillen überzeugt ...

 

Schneller Puy-Linsensalat

Puy-Linsen sind etwas ganz Besonderes: Klein, aber fein, mit dunkelgrüner, fester Schale und einem intensiven Geschmack.

Für 2 Portionen: 80 g Puy-Linsen in Wasser zugedeckt 20 Minuten knapp garkochen. Dann salzen und die Linsen etwa 10 Minuten ziehen lassen. Abgießen und abtropfen lassen. 1 kleine rote Zwiebel schälen und 1 kleinen Apfel waschen, entkernen und würfeln. In einer kleinen Pfanne 1 EL Olivenöl erhitzen, Zwiebel und Apfel bei mittlerer Hitze dünsten, bis die Zwiebeln glasig sind. Mit 2 EL Apfelessig und 1 Schuss Gemüsebrühe ablöschen. Mit den Linsen und 2 EL Walnussöl verrühren. Mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen. 40 g Lieblingsk.se mit dem Sparschäler in dünnen Spänen darüberhobeln (Foto Seite 136).

Pro Portion: 21 g EW, 17 g F, 25 g KH

 

Blitz-Fischpfanne

Nur für mich und einen weiteren hungrigen Bauch, der schnell was braucht: 2 EL Olivenöl in der Pfanne mit 2 kleinen Chilischote erhitzen. 4 große Handvoll Gemüse aus der Tiefkühltruhe dazugeben, ein paar Minuten darin garen. 6 kleine halbierte Tomaten dazugeben. 300 g Fischfilet (was gerade da ist) darauflegen. Mit Salz, Pfeffer (ich liebe die Rosa Pfefferbeeren), etwas Fenchelsamen oder Kreuzkümmel würzen. Deckel drauf. In wenigen Minuten ist der Fisch gar – und kann mit frischen Kräutern serviert werden.

Pro Portion: 33 g EW, 16 g F, 5 g KH

 

Rote Grütze für Faule

Das ist die blitzschnellste Grütze überhaupt. Für 2 Portionen: 250 g TK-Beeren auftauen lassen. In einer Schüssel 100 ml Johannisbeer-Muttersaft mit 1 Prise Johannisbrotkernmehl binden, mit Zimtpulver würzen. Die aufgetauten Beeren unterrühren. Mit Minzeblättern garnieren und mit Naturjoghurt genießen.

Pro Portion (ohne Joghurt): 4 g EW, 1 g F, 19 g KH

 
weiterlesen
3-t1-3
 
 

Steckrüben-Suppe

 

Ich hab ein kleines Lieblingslokal im Chiemgau. Den Mooswirt. Da kocht Stefan. Und Simone ist superlieb zu den Gästen. Sogar wenn sie vier Beine haben. Der Maxxl kriegt  – weil er ein guter Freund vom Hund des Hauses ist – Kartoffeln mit Huhn kredenzt. Und ich liebe Stefans Steckrübensuppe.

 

1 Steckrübe ca. 500 g | ¼ l Weißwein | 1/8 l Gemüsebrühe | ½ kleine Zwiebel | ½ Knoblauchzehe | 1 Zweig Thymian | 1 Lorbeerblatt | 1 EL Olivenöl | Salz | Pfeffer | Honig| Verfeinern: Schuss Sahne | Garnieren: Sesamsamen, Frühlingsziebeln, Dattelbalsamico

 

Steckrüben schälen und in haselnussgroße Stücke schneiden. Zwiebel in kleine Würfel schneiden.
 

Steckrüben und Zwiebeln in Olivenöl glasig dünsten. Mit Weißwein und Gemüsebrühe aufgießen. Knoblauch, Thymian und Lorbeerblatt dazugeben und ca. 30 Minuten köcheln lassen.
 

Thymian und Lorbeerblatt herausfischen und mit einem Pürierstab oder Mixer fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Honig abschmecken. Mit Schnittlauchröllchen und Paprika bestreuen.

 
weiterlesen
3-t1-3
 
 

Valentinstags-Menü

 

Ein Liebeserklärung an den Körper – und den Partner

 

Man kann ein ganzes Menü essen – und trotzdem schlank bleiben. Das Menü ist schnell zubereitet. Es ist leicht, enthält alles was die Libido so braucht. Und ist sehr, sehr lecker. Natürlich darf man hier auch ein Glas trockenen Wein dazu trinken. Und gegen einen kleinen Espresso danach hat auch keiner etwas einzuwenden. Ja, der Zucker bleibt schon mal draußen. Das Menü ist übrigens ein wunderbarer Einstieg in unser Fasten&Glyxen-Programm.

 

Vorspeise

Rote Beete-Antipasti

 

Rote Beete hat zwar einen relativ hohen Glyx, gehört aber trotzdem hier her, mit Feta und rosa Pfefferkörnern ein Gedicht. Ja, sehr, sehr gesund.

 

Für 2 Portionen

200 g gekochte Rote Beete | 2 EL Olivenöl | Saft von 1/2 Limone | Fleur de Sel | 100 g Feta | 2 TL rosa Pfefferkörner | 30 g Sonnenblumenkerne | 2 EL Schnittlauchröllchen

 

Pro Portion: 15 g EW, 32 g F, 10 g KH

 

Rote Beete in Scheibchen schneiden. Aus Olivenöl, Limonensaft, Salz eine Vinaigrette rühren. Die Rote Beete damit beträufeln. Feta darüber bröseln. Mit dem roten Pfeffer bestreuen. Sonnenblumenkerne darüber geben, mit Schnittlauch bestreut servieren.

 

 

 

Hauptsache

Rotbarschfilet mit grüner Kruste

 

Gut, nichts für Vegetarier. Aber für die supergesund lebenden Pescarier. Fisch versorgt uns mit wertvollem Eiweiß. Bitte immer mal wieder im Netz auf die aktuellen Fischführer von wwf oder greenpeace gucken.

 

Für 2 Portionen

2 Rotbarschfilets (ca. 300 g) Salz | Pfeffer | Saft und Schale von 1 unbehandelten Zitrone | 150 g Brokkoli | 300 g Tomaten | 3 EL geriebener Parmesan | 2 EL Sesamsamen | 1 EL Schmand | Olivenöl für die Form

 

Pro Portion: 39 g EW, 15 g F, 6 g KH

 

1 Eine Auflaufform dünn einfetten. Den Fisch kalt abspülen, trockentupfen, beidseitig salzen, pfeffern und mit Zitronensaft beträufeln.

 

2 Den Brokkoli in leicht gesalzenem Wasser 6–8 Min. garen. Abgießen, abschrecken und abtropfen lassen, klein schneiden. Den Backofen auf 200° vorheizen.

 

3 Die Tomaten waschen, in Scheiben schneiden, leicht salzen und pfeffern. In der Form verteilen. Den Fisch darauf legen.

 

4 Brokkoli mit Parmesan, Sesamsamen, Schmand, 1/2 TL Zitronenschale, Salz und Pfeffer mischen. Auf dem Fisch verteilen. Im heißen Ofen (Mitte, Umluft 180°) 20 Min. backen.

 

 

 

Nachspeise

Marions Blitz-Eis

 

Für 2 Portionen

250 g Joghurt |1 EL Birkenzucker |2 EL Zitronensaft |250 g angetaute Tiefkühlbeeren

 

Pro Portion: 3 g EW, 10 g KH

 

Joghurt mit Birkenzucker, Zitronensaft und Beeren im Mixer zum gesündesten Eis der Welt verquirlen. In Gläser abfüllen, 6 Stunden einfrieren und mit Beeren garniert servieren.

 
weiterlesen
3-t1-3
 
 

Tajine mit Huhn und Aprikose

 

Orientalische Gourmet-Freuden heißt: die Kombination süß und herzhaft und die Heilkraft der Gewürze.


Für 2 Portionen: 2 EL Olivenöl | ¼ TL Ingwerpulver | ¼ TL Kurkuma | ¼ TL Zimtpulver | ¼ TL Ras-el-Hanout | 1 Prise Safranfäden | Salz, Pfeffer | 1 Zwiebel | 1 TL geklärte Butter (Ghee) | 2 Hühnerkeulen | je 5 getrocknete Aprikosen und Pflaumen | 1 Zimtstange | je ein Bund glatte Petersilie und Koriander | 2 TL Honig | 1 EL geröstete Sesamsamen


1 Olivenöl in der Tajine erhitzen. Gewürze dazu tun, Zwiebel würfeln, in der Tajine glasig dünsten, Butter zugeben, nun das Huhn für einige Minuten bei mittlerer Hitze anbraten, hin und wieder umrühren, bis das Huhn Farbe annimmt.

 

2 Trockenfrüchte, die zum Bund geschnürten Kräuter und die Zimtstange in die Tajine geben. 1 Tasse Wasser zufügen, den Deckel schließen und 20 Minuten oder länger garen, bis das Fleisch gar ist. Zwischendurch kontrollieren, ob genügend Wasser in der Tajine ist, sonst nachfüllen.

 

3 Kräuterbouquet aus der Tajine entfernen, die Sauce mit Honig würzen. Mit Sesamsamen bestreuen. Mit Reis servieren.

 
weiterlesen
3-t1-3
 
 

Orientalische Gemüsesuppe

 

Für 4 Portionen: 160 g getrocknete Kichererbsen (oder 200 g Kichererbsen aus dem Glas) | je 1 rote und grüne Paprikaschote | 2 kleine Zucchini | 2 Stangen Staudensellerie | 300 g Süßkartoffeln | 2 Zwiebeln | 2 Knoblauchzehen | 3 EL Olivenöl | 1 TL gemahlener Kreuzkümmel | 2 Sternanis | 1 Zimtstange | 3 getrocknete rote Chilischoten | 1 l Gemüsebrühe | 4 getrocknete Aprikosen | Salz | Pfeffer | 1–2 EL Zitronensaft | 200 g Ziegenkäse | 12 Stiele Petersilie | 12 Minzeblätter


1 Die Kichererbsen mit 1 l kaltem Wasser bedecken, über Nacht einweichen, am nächsten Tag das Einweichwasser weggießen. Mit reichlich frischem Wasser in 1–1,5 Stunden weichkochen.

 

2 Die Paprika halbieren, putzen, entkernen, waschen und in 1–2 cm große Stücke schneiden. Zucchini waschen, putzen, längs halbieren und in 0,5 cm breite Scheiben schneiden. Staudensellerie waschen, putzen und in dünne Scheiben schneiden. Süßkartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Zwiebeln und Knoblauch abziehen und fein würfeln.

 

3 Das Öl in einem großen Topf erhitzen. Die Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Paprika, Knoblauch, Sellerie und Süßkartoffeln dazugeben und 5 Min. unter Wenden mitdünsten. Kreuzkümmel, Sternanis, Zimtstange und Chilischoten zufügen. Mit der Brühe aufgießen, aufkochen und zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 15 Min. garen.

 

4 Inzwischen die Aprikosen in feine Streifen schneiden. Die Kichererbsen abgießen und gut abtropfen lassen. Nach 10 Min. Garzeit Zucchini, Aprikosen und Kichererbsen in den Topf geben und bis zum Schluss mit garen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

 

5 Zum Servieren den Ziegenkäse grob zerbröckeln. Petersilie und Minze abbrausen, trocken schütteln, Blätter abzupfen und fein hacken. Kräuter und Ziegenkäse vermischen. Suppe in Teller füllen. Kräuterkäse in die Mitte geben.

 
weiterlesen
 

Seite

 

     

 

 

Alle 14 Tage gibt’s den kostenlosen Newsletter mit Tipps, Tricks, leckeren Rezepten und tollen Abnehmtipps. 

Schnuppern Sie rein! 

hier anmelden >

  • Start

  • Pure

  • Pure-Rezepte

  •  
 
 

Simple GLYX – die gesunde, nachhaltige, ganzheitliche Diät von Marion Grillparzer. Xunt leben & glyxen!

Die GLYX-Diät - Xunt - Gesunde Ernährung - Abnehmen

 

Die Seite für neutrale umfassende Gesundheitsinformationen, gibt Hilfe zur Selbsthilfe, ersetzt den Arzt-Besuch natürlich nicht.

 

 
 
Cookies erleichtern die Bedienung und sind für die volle Funktionalität dieser Website notwendig. Information ja  nein  OK     
0 0 0 0
{{loginstatus}}
vollbild 500
 
 
nach oben
leer-t1-10000

x

---

+++

x