atimedia

Die GLYX-Diät - Xunt, gesunde Ernährung, Abnehmen - mit Marion Grillparzer

1-t1-3
 
   
Menü
 
 
 
 

Pure

 

... heißt Konzentration auf das Wesentliche: So gesund und toll essen wie vor 100 Jahren, mit dem Wissen von morgen. So natürlich wie möglich, so clever wie nötig. Und so wird man schlank ganz nebenbei.

Seite

 
3-t1-3
 
 

Valentinstags-Menü

 

Ein Liebeserklärung an den Körper – und den Partner

 

Man kann ein ganzes Menü essen – und trotzdem schlank bleiben. Das Menü ist schnell zubereitet. Es ist leicht, enthält alles was die Libido so braucht. Und ist sehr, sehr lecker. Natürlich darf man hier auch ein Glas trockenen Wein dazu trinken. Und gegen einen kleinen Espresso danach hat auch keiner etwas einzuwenden. Ja, der Zucker bleibt schon mal draußen. Das Menü ist übrigens ein wunderbarer Einstieg in unser Fasten&Glyxen-Programm.

 

Vorspeise

Rote Beete-Antipasti

 

Rote Beete hat zwar einen relativ hohen Glyx, gehört aber trotzdem hier her, mit Feta und rosa Pfefferkörnern ein Gedicht. Ja, sehr, sehr gesund.

 

Für 2 Portionen

200 g gekochte Rote Beete | 2 EL Olivenöl | Saft von 1/2 Limone | Fleur de Sel | 100 g Feta | 2 TL rosa Pfefferkörner | 30 g Sonnenblumenkerne | 2 EL Schnittlauchröllchen

 

Pro Portion: 15 g EW, 32 g F, 10 g KH

 

Rote Beete in Scheibchen schneiden. Aus Olivenöl, Limonensaft, Salz eine Vinaigrette rühren. Die Rote Beete damit beträufeln. Feta darüber bröseln. Mit dem roten Pfeffer bestreuen. Sonnenblumenkerne darüber geben, mit Schnittlauch bestreut servieren.

 

 

 

Hauptsache

Rotbarschfilet mit grüner Kruste

 

Gut, nichts für Vegetarier. Aber für die supergesund lebenden Pescarier. Fisch versorgt uns mit wertvollem Eiweiß. Bitte immer mal wieder im Netz auf die aktuellen Fischführer von wwf oder greenpeace gucken.

 

Für 2 Portionen

2 Rotbarschfilets (ca. 300 g) Salz | Pfeffer | Saft und Schale von 1 unbehandelten Zitrone | 150 g Brokkoli | 300 g Tomaten | 3 EL geriebener Parmesan | 2 EL Sesamsamen | 1 EL Schmand | Olivenöl für die Form

 

Pro Portion: 39 g EW, 15 g F, 6 g KH

 

1 Eine Auflaufform dünn einfetten. Den Fisch kalt abspülen, trockentupfen, beidseitig salzen, pfeffern und mit Zitronensaft beträufeln.

 

2 Den Brokkoli in leicht gesalzenem Wasser 6–8 Min. garen. Abgießen, abschrecken und abtropfen lassen, klein schneiden. Den Backofen auf 200° vorheizen.

 

3 Die Tomaten waschen, in Scheiben schneiden, leicht salzen und pfeffern. In der Form verteilen. Den Fisch darauf legen.

 

4 Brokkoli mit Parmesan, Sesamsamen, Schmand, 1/2 TL Zitronenschale, Salz und Pfeffer mischen. Auf dem Fisch verteilen. Im heißen Ofen (Mitte, Umluft 180°) 20 Min. backen.

 

 

 

Nachspeise

Marions Blitz-Eis

 

Für 2 Portionen

250 g Joghurt |1 EL Birkenzucker |2 EL Zitronensaft |250 g angetaute Tiefkühlbeeren

 

Pro Portion: 3 g EW, 10 g KH

 

Joghurt mit Birkenzucker, Zitronensaft und Beeren im Mixer zum gesündesten Eis der Welt verquirlen. In Gläser abfüllen, 6 Stunden einfrieren und mit Beeren garniert servieren.

 
weiterlesen
3-t1-3
 
 

Tajine mit Huhn und Aprikose

 

Orientalische Gourmet-Freuden heißt: die Kombination süß und herzhaft und die Heilkraft der Gewürze.


Für 2 Portionen: 2 EL Olivenöl | ¼ TL Ingwerpulver | ¼ TL Kurkuma | ¼ TL Zimtpulver | ¼ TL Ras-el-Hanout | 1 Prise Safranfäden | Salz, Pfeffer | 1 Zwiebel | 1 TL geklärte Butter (Ghee) | 2 Hühnerkeulen | je 5 getrocknete Aprikosen und Pflaumen | 1 Zimtstange | je ein Bund glatte Petersilie und Koriander | 2 TL Honig | 1 EL geröstete Sesamsamen


1 Olivenöl in der Tajine erhitzen. Gewürze dazu tun, Zwiebel würfeln, in der Tajine glasig dünsten, Butter zugeben, nun das Huhn für einige Minuten bei mittlerer Hitze anbraten, hin und wieder umrühren, bis das Huhn Farbe annimmt.

 

2 Trockenfrüchte, die zum Bund geschnürten Kräuter und die Zimtstange in die Tajine geben. 1 Tasse Wasser zufügen, den Deckel schließen und 20 Minuten oder länger garen, bis das Fleisch gar ist. Zwischendurch kontrollieren, ob genügend Wasser in der Tajine ist, sonst nachfüllen.

 

3 Kräuterbouquet aus der Tajine entfernen, die Sauce mit Honig würzen. Mit Sesamsamen bestreuen. Mit Reis servieren.

 
weiterlesen
3-t1-3
 
 

Orientalische Gemüsesuppe

 

Für 4 Portionen: 160 g getrocknete Kichererbsen (oder 200 g Kichererbsen aus dem Glas) | je 1 rote und grüne Paprikaschote | 2 kleine Zucchini | 2 Stangen Staudensellerie | 300 g Süßkartoffeln | 2 Zwiebeln | 2 Knoblauchzehen | 3 EL Olivenöl | 1 TL gemahlener Kreuzkümmel | 2 Sternanis | 1 Zimtstange | 3 getrocknete rote Chilischoten | 1 l Gemüsebrühe | 4 getrocknete Aprikosen | Salz | Pfeffer | 1–2 EL Zitronensaft | 200 g Ziegenkäse | 12 Stiele Petersilie | 12 Minzeblätter


1 Die Kichererbsen mit 1 l kaltem Wasser bedecken, über Nacht einweichen, am nächsten Tag das Einweichwasser weggießen. Mit reichlich frischem Wasser in 1–1,5 Stunden weichkochen.

 

2 Die Paprika halbieren, putzen, entkernen, waschen und in 1–2 cm große Stücke schneiden. Zucchini waschen, putzen, längs halbieren und in 0,5 cm breite Scheiben schneiden. Staudensellerie waschen, putzen und in dünne Scheiben schneiden. Süßkartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Zwiebeln und Knoblauch abziehen und fein würfeln.

 

3 Das Öl in einem großen Topf erhitzen. Die Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Paprika, Knoblauch, Sellerie und Süßkartoffeln dazugeben und 5 Min. unter Wenden mitdünsten. Kreuzkümmel, Sternanis, Zimtstange und Chilischoten zufügen. Mit der Brühe aufgießen, aufkochen und zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 15 Min. garen.

 

4 Inzwischen die Aprikosen in feine Streifen schneiden. Die Kichererbsen abgießen und gut abtropfen lassen. Nach 10 Min. Garzeit Zucchini, Aprikosen und Kichererbsen in den Topf geben und bis zum Schluss mit garen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

 

5 Zum Servieren den Ziegenkäse grob zerbröckeln. Petersilie und Minze abbrausen, trocken schütteln, Blätter abzupfen und fein hacken. Kräuter und Ziegenkäse vermischen. Suppe in Teller füllen. Kräuterkäse in die Mitte geben.

 
weiterlesen
3-t1-3
 
 

Mallorcas Mood-Food

 

Alle Angaben für 2 Portionen

 

Süßkartoffelstampf

2 Süßkartoffeln schälen und schneiden, mit etwas Wasser fein dünsten. Würzen mit Steinsalz, Muskat sowie Pfefferkörnern und Kreuzkümmel frisch im Mörser zerstoßen. Eine Knoblauchzehe und Olivenöl dazu geben und mt dem Mixer fein pürieren.

 

Topinambur-Pommes

4 Topinambur schälen und in längliche Stäbchen schneiden. Eine Pfanne erhitzen, wenig Olivenöl reingeben und die Topinambur-Pommes von beiden Seiten goldbraun garen. Salzen.

 

Koriander-Pesto

1 Bund Koriandergrün waschen, trocken schütteln und die dicken Stielenden entfernen. Blätter mit Stielen, 1⁄2 Knolle geschälten Knoblauch, 50 g Mandeln, 100 ml Olivenöl, 50 g harter oder weicher Schafskäse, ein paar Spritzer Zitronensaft, Meersalz und Pfeffer aus der Mühle im Mixer cremig pürieren.

 
weiterlesen
 

Seite

 

Pure REZEPTARCHIV

 

Seite

 
3-t1-3
 
 

Große Fasten-Gewürzmischung

 

Hier sind alle Kräuter und Gewürze drin, die schon Hildegard von Bingen empfohlen hat.
 
Für 12 Portionen
3 TL Fenchelsamen | 2 TL Kreuzkümmel | 100 g frische Kräuter (Petersilie, Liebstöckel, Thymian, Schnittlauch und Koriander) | 15 g Galgant | 15 g Ingwer | 2 TL Kurkumapulver | 1 EL Ysopkraut geschnitten | 1 EL Quendel getrocknet
 
Fenchelsamen und Kreuzkümmel in den Mixtopf geben, 10 Sekunden/Stufe 10 zerkleinern und umfüllen.
Kräuter waschen, gut trockentupfen und die Blätter zupfen. In den Mixtopf geben und 4 Sekunden/Stufe 6 zerkleinern. Zu den Gewürzen umfüllen.
Galgant und Ingwer schälen, in Stücke schneiden und im Mixtopf 3 Sekunden/Stufe 7 zerkleinern. Zu den Gewürzen und Kräutern umfüllen.
Kurkuma, Ysop und Quendel zugeben, alles gut mischen und in einem Schraubglas im Kühlschrank aufbewahren. Etwa 3 Tage haltbar oder wie beschrieben einfrieren.

 
weiterlesen
3-t1-3
 
 

Glyx-Mix-Weihnachtsmenü

 

Stressfrei zum Genuss!

 

1-2 Tage vorher:

Sorbetmasse zubereiten und einfrieren

 

1 Tag vorher:

Amaranth garen, umfüllen und kalt stellen

Salat waschen, trockenschleudern und in feuchtem Küchenpapier eingeschlagen im Kühlschrank lagern

Pilze putzen und schneiden, Süßlupinenfilet schneiden

 

2-3 Stunden vorher:

Lachs-Amaranth-Mischung fertigstellen, Salat füllen, aufrollen, anrichten, kalt stellen

 

15 Minuten vorher:

Süßlupinen Geschnetzeltes zubereiten und garen

 

Lachs-Amaranth-Rollen servieren

Süßlupinengeschnetzeltes servieren

Schokoladeneiswürfel zerkleinern und cremig rühren und nach Belieben mit einigen Beeren oder 1-2 EL Mangowürfeln servieren

 

Frohe Weihnachten!

 

 

Lachs-Amaranth-Rollen

 

Für 2 Personen

 

70 g Amaranth

1 Knoblauchzehe

½ TL Korianderkörner

20 g Tomatenmark

20 g Olivenöl

200 g Lachsfilet (ohne Haut)

1 EL Tamari (glutenfreie Sojasauce)

1 Römersalat (etwa 8 Blätter)

 

Zubereitung: 20 Minuten

 

1 Den Amaranth in einem Sieb unter fließendem Wasser abspülen. Den Amaranth mit 100 ml Wasser in einem Topf aufkochen, abgedeckt auf mittlerer Stufe etwa 8 Minuten garen.

 

2 Den Knoblauch schälen und hacken. Koriander im Mörser zerstoßen. Beides mit dem Tomatenmark und Olivenöl zum Amaranth geben. Weitere 7 Minuten dünsten. Die Mischung umfüllen und beiseitestellen.

 

3 Den Lachs trockentupfen und kleinwürfeln. Mit dem Amaranth und dem Tamari mischen.

 

4 Die Salatblätter waschen, trockentupfen und auf der Arbeitsfläche auslegen. Die Lachs-Amaranth-Mischung gleichmäßig darauf verteilen und von der Längsseite her aufrollen. Die Röllchen mit Zahnstochern feststecken.

 

Tipp: Lässt sich der Salat nur schlecht rollen und bricht, dann rollen Sie 1-2 Mal mit einem Nudelholz darüber, um die Blätter weicher und geschmeidiger zu machen.

 

Vegetarisch wird’s mit 200 g Tofu oder Tempeh anstelle des Lachs.

 

Pro Portion: EW 27 g, F 24 g, KH 23 g

 

 

Süßlupinengeschnetzeltes mit Pilzen

 

Für 2 Personen

 

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

10 g Olivenöl

300 g gemischte Pilze (nach Saison)

250 g Süßlupinenfilet

100 g Gemüsebrühe (am besten selbstgemacht)

50 g Sahne

Salz

Pfeffer aus der Mühle

2 EL Schnittlauchröllchen

 

Zubereitung: 15 Minuten

 

1 Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und hacken. Beides in einer Pfanne im heißen Olivenöl andünsten. Die Pilze putzen und, falls nötig, mit Küchenpapier trocken abreiben. Die Pilze je nach Größe halbieren oder vierteln, dazugeben und 3 Minuten dünsten.

2 Das Süßlupinenfilet in 2 cm große Stücke schneiden und mit der Gemüsebrühe und der Sahne hinzufügen. Das Geschnetzelte mit etwas Salz und 2 Prisen Pfeffer würzen und 5 Minuten auf mittlerer Stufe kochen. Auf Teller verteilen und mit Schnittlauch bestreut servieren.

 

Dazu einen Salat mit einem Dressing aus dem Vorrat servieren. Am besten mit 2 EL gekochten Linsen bestreuen.

 

Vegan wird’s mit veganem Sahne-Ersatz.

 

glutenfrei

 

Pro Portion: EW 35 g, F 35 g, KH 10 g

 

 

Schokoladengranité (im Buch als Sorbet)

 

Für 4-6 Personen

 

25 g Muscovado (Rohrohrzucker)

80 g Zartbitterschokolade (80 % Kakaoanteil)

20 g rohes Kakaopulver

Salz

 

Zubereitung: 15 Minuten + etwa 5-6 Stunden Gefrieren

 

1 Den Muscovado und 300 ml Wasser aufkochen und beiseite stellen. Schokolade in Stücke brechen und darin schmelzen. Das rohe Kakaopulver und 1 Prise Salz hinzufügen. Mit dem Pürierstab oder im Standmixer 1 Minute aufmixen.

2 Die Masse in eine flache Gefrierdose umfüllen und abkühlen lassen. Anschließend abgedeckt im Gefrierschrank gefrieren lassen. Nach 1 Stunde Gefrierzeit etwa jede 30 Minute umrühren. Zu Ende, wenn alles gut gefroren ist, mit einer Gabel zerstoßen oder aufkratzen.

3 Das Schokoladengranité in gekühlten Gläsern anrichten und sofort servieren. Nach Belieben mit 1-2 EL Mangowürfeln oder Beeren bestreuen.

 

no carb, vegan, glutenfrei, laktosefrei

 

Pro Portion: EW 2 g, F 7 g, KH 10 g

 
weiterlesen
3-t1-3
 
 

Klostersuppe mit Amaranth

 

Es ist wirklich ganz einfach: einen großen Topf Suppe kochen und Löffel für Löffel schaltet der Körper um auf Entgiftung, auf Fettverbrennung, auf Energie. So kann man mit Genuss die Darmbakterien auf schlank trimmen, die Knochen und Gelenke auf gesund und das Immunsystem auf aktiv.

 

3 Stiele Thymian | 100 g Amarant | Salz | 1 Zwiebel | 2 Knoblauchzehen | 1 Stange Lauch | 2 Möhren | Knollensellerie (ca. 200 g) | 300 g Blumenkohl | 2 Stiele Oregano | 1 Stiel Liebstöckel | Bund Petersilie | 2 EL Olivenöl | 2 TL Kümmel | Pfeffer | 1 l Knochenbrühe oder Gemüsebrühe

Eiweiß-Einlage: Pro Portion 25 g grob geriebener Allgäuer Emmentaler (aus Rohmilch)

Zum Servieren: 2 EL gehackte Kräuter (z. B. Oregano, Liebstöckel, Petersilie)

 

1 Thymian abbrausen. Zusammen mit dem Amarant in einen Topf geben. Mit 300 ml Wasser bedecken, salzen und zugedeckt aufkochen, dann mit leicht geöffnetem Deckel bei milder Hitze ca. 30 Min. köcheln lassen.

2 In der Zwischenzeit Zwiebel und Knoblauchzehe abziehen und fein würfeln. Lauch putzen, sorgfältig waschen und in 1/2 cm breite Scheiben schneiden. Möhren und Sellerie putzen und schälen, Möhren in dünne Scheiben schneiden, Sellerie 1 cm groß würfeln. Den Blumenkohl waschen, putzen und in kleine Röschen teilen, Stiele klein würfeln. Oregano und Liebstöckel kurz abbrausen, trocken schütteln, Blätter abzupfen und hacken. Petersilie ebenfalls abbrausen, trocken schütteln und hacken.

3 In einem großen Topf das Olivenöl erhitzen. Zwiebel, Lauch, Möhren und Sellerie ca. 5 Min. bei milder Hitze dünsten. Knoblauch kurz mitdünsten. Kümmel in einem Mörser fein zerstoßen, zum Gemüse geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Kräuter einrühren. Brühe angießen und aufkochen lassen. Blumenkohl dazugeben und zugedeckt bei mittlerer Hitze 10–12 Min. köcheln lassen.

4 Amarant abgießen, gut abtropfen lassen und in die Suppe mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. In Tellern mit dem geriebenen Käse und Kräutern bestreut servieren.

 
weiterlesen
3-t1-3
 
 

Das Sommer-in-den-Winter-Brot

 

100 g Quark mit Salz und Pfeffer und einem Schuss Mineralwasser cremig rühren, auf eine Scheibe Glyx-Brot geben. Und mit Sprossen bestreuen. Scharfen Sprossen. Rettich, Radieschen, Meerrettich, kann man selber ziehen. Schreib ich grad drüber … Lecker. Bringt Sommer in die kalten Tage. Gesundheit. Glück. Und schmeckt himmlisch.

 
weiterlesen
3-t1-3
 
 

Auberginen-Carpaccio

 

Man nimmt eine schmale längliche Aubergine (250 g), sticht sie rundherum mit der Gabel ein und kocht sie 10 Minuten in Salzwasser. Dann wickelt man sie in eine Klarsichtfolie und gibt sie für 20 Minuten ins Tiefkühlfach. Damit man sie dann in ganz feine Scheiben schneiden kann. Auf zwei Teller verteilen. Feldsalat (40 g) waschen, trockenschleudern. Über die Auberginen geben. 2 Champignons blättrig schneiden auf den Tellern verteilen. Aus 2 EL Limettensaft und 4 EL Olivenöl, Salz, ½ TL Senf eine Marinade rühren. Mit roten Pfefferbeeren bestreuen. Ein Stück Parmesan (30 g) darüber hobeln. Funktioniert wunderbar mit einem Sparschäler.

 
weiterlesen
3-t1-3
 
 

Mohnklöße mit Steinpilzen

 

ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN

250 g Magerquark | 30 g gemahlener Mohn | 3 EL Vollkornbrösel  | 1 Ei | Salz | 6 EL Olivenöl | Muskatnuss, frisch gerieben | 250 g Steinpilze | 1 Gemüsezwiebel | 1 Bund glatte Petersilie

 

1. Quark in einem Tuch ausdrücken. Mohn und Semmelbrösel rösten. Das Ei trennen. Eiweiß mit 1 Prise Salz steif schlagen. Eigelb mit Quark und 4 EL Olivenöl schaumig schlagen. Mohn-Semmelbrösel-Mischung unterrühren. Mit Salz und Muskat würzen. Die Masse zugedeckt 20 Min. stehen lassen.

2. Pilze putzen, in Streifen schneiden. Zwiebel schälen, fein würfeln. Petersilie waschen und trocken schütteln, die Blättchen grob hacken.

3. Salzwasser aufkochen lassen. Aus der Mohnmasse kleine Klöße formen. Im siedenden Salzwasser 6 Min. ziehen lassen. Herausnehmen, abtropfen lassen und warm stellen.

4. Übriges Öl erhitzen, Zwiebel glasig dünsten. Pilze unter Rühren mitbraten. Mit Salz und Muskat würzen. Mit Petersilie bestreuen und mit Klößen servieren.

 
weiterlesen
 

Seite

 

     

 

 

Alle 14 Tage gibt’s den kostenlosen Newsletter mit Tipps, Tricks, leckeren Rezepten und tollen Abnehmtipps. 

Schnuppern Sie rein! 

hier anmelden >

  • Start

  • Pure

  • Pure-Rezepte

  •  
 
 

Simple GLYX – die gesunde, nachhaltige, ganzheitliche Diät von Marion Grillparzer. Xunt leben & glyxen!

Die GLYX-Diät - Xunt - Gesunde Ernährung - Abnehmen

 

 
 
Cookies erleichtern die Bedienung und sind für die volle Funktionalität dieser Website notwendig. Information ja  nein  OK     
0 0 0 0
{{loginstatus}}
vollbild 500
 
 
nach oben
leer-t1-10000

x

---

+++

x