atimedia

Die GLYX-Diät - Xunt, gesunde Ernährung, Abnehmen - mit Marion Grillparzer

1-t1-3
 
   
Menü
 
 
3-t1-3
 
   
 
 

Vegan doch mal!

 

Sie wollen doch nicht zum Pudding-Veganer mutieren, sondern gesund und munter vom Besten, was die vegane Küche verspricht, profitieren. Diese veganen Rezepte aus der grünen Küche schmecken so exorbitant lecker, da vermisst auch der Beaf-Eater rein gar nichts, und schlank halten sie auch ...

Seite

 
3-t1-3
 
 

Grünes Bohnenmus

 

In Bohnen stecken viele pflanzliche essenzielle Aminosäuren, dazu Zink, Eisen und B-Vitamine. Petersilie liefert Kalzium. Das grüne Mus schmeckt zu Salat, auf Gemüse-Sticks und dem Nussbrot. Schon eine kleine Portion macht satt.
 
200 g weiße Bohnen über Nacht in reichlich Wasser einweichen, das mildert auch ihre blähende Wirkung. Am nächsten Tag gut durchspülen und mit frischem Wasser in einen Topf geben und weich kochen. In einem Durchschlag abtropfen und abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die Blätter von einem Strauß Petersilie zupfen und zusammen mit den Bohnen, etwas Olivenöl, dem Saft 1 Zitrone, Meersalz und Pfeffer cremig mixen. Wenn das Mus noch zu fest ist, etwas Kochwasser unterrühren.

 
weiterlesen
3-t1-3
 
 

Vegane Kastanienmilch

 

Zutaten für 1 Liter Kastanienmilch: 12 geröstete Kastanien (alternativ gekochte Kastanien aus dem Glas), 100 Gramm Mandeln, 1 Liter Wasser, 3 Datteln, eine Prise Meersalz

 

Kastanien und Mandeln 12 Stunden einweichen. Einweichwasser wegschütten. Die Kastanien und Mandeln zusammen mit dem frischen Wasser und den anderen Zutaten in den Mixer geben und 2 Minuten auf hoher Stufe mixen. Die Mischung 5 Minuten stehen lassen. Durch ein Mullsäckchen abseihen und die Milch im Kühlschrank aufbewahren. Dort hält sie sich 3-5 Tage.

 
weiterlesen
3-t1-3
 
 

Sauerkraut-Suppe

 

ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN

2 Zwiebeln | 3 EL Öl | 1 EL Dinkelmehl | 1 EL edelsüßes Paprikapulver | 1 TL rosenscharfes Paprikapulver | 400 g Sauerkraut | 1⁄8 l trockener Weißwein | 1,2 l Gemüsebrühe | 2 Lorbeerblätter | 1 TL ganzer Kümmel | 8 kleine Kartöffelchen | 2 Äpfel | Salz | schwarzer Pfeffer | 3–4 Stängel Majoran

 

1 Die Zwiebeln schälen, halbieren und in Halbringe schneiden. 2 EL Öl in einem Topf erhitzen, die Zwiebeln darin glasig dünsten. Mehl und beide Paprikapulversorten darüber stäuben und kurz anschwitzen. Sauerkraut dazugeben und kurz mitdünsten. Unter Rühren Wein und die Brühe zugießen, Lorbeerblätter und Kümmel hinzufügen. Alles aufkochen und zugedeckt bei mittlerer Hitze 45 Min. sanft kochen lassen, dabei öfter umrühren.
2 Inzwischen Kartoffeln schälen, waschen und in 2 cm große Würfel schneiden. Die Kartoffelwürfel nach 30 Min. in die Suppe geben und bis zum Schluss mitgaren.
3 Etwa 10 Min. vor dem Ende der Garzeit die Äpfel gut waschen, vierteln, entkernen und in 1 cm dicke Spalten schneiden. Diese rundherum salzen und pfeffern. Das übrige Öl in einer Grillpfanne erhitzen und die Äpfel darin auf jeder Seite 2 Min. grillen.
4 Die Suppe mit Salz, Pfeffer würzen. Den Majoran abbrausen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen. Die Suppe auf Teller verteilen, Apfelspalten daraufgeben und mit Majoran bestreuen.

 
weiterlesen
3-t1-3
 
 

xunte Superhelden: Rosenkohl & Lupine

 

Kombiniert mit der heimischen Soja-Alternative Lupine: ein unschlagbares Team. Lupine ist kalorien- und fettarm, laktose- und cholesterinfrei. Der Samen der Wildblume liefert hochwertigstes Eiweiß, superviele Mineralien und Ballaststoffe.

 

BOUILLON-ROSENKOHL MIT LUPINENFILET

 

400 g Rosenkohl | 1 Möhre | 1 kleine Zwiebel | 2 EL Olivenöl | 300 ml Gemüsebrühe | 4 Walnusskerne | ½ Bund Schnittlauch | 2 Lupinenfilets (à ca. 100 g) | Salz | schwarzer Pfeffer

 

Für 2 Portionen:

1 Den Rosenkohl waschen, putzen und halbieren. Die Möhre putzen, waschen oder schälen und in feine Scheiben schneiden. Die Zwiebel abziehen und klein würfeln.

 

2 In einem breiten Topf 1 EL Öl erhitzen, die Zwiebel darin glasig dünsten. Möhre dazugeben und 2 Min. mit dünsten. Rosenkohl zufügen, Brühe angießen und das Gemüse zugedeckt bei mittlerer Hitze 12–15 Min. garen.

 

3 Inzwischen die Walnüsse grob hacken. Schnittlauch abbrausen, trocken schütteln und in feine Röllchen schneiden. Das übrige Öl in einer Pfanne erhitzen und die Lupinenfilets darin bei milder Hitze von beiden Seiten 2–3 Min. braten. In Scheiben schneiden.

 

4 Gemüse mit Salz und Pfeffer abschmecken, mit dem Lupinenfilet auf Tellern anrichten und mit Nüssen und Schnittlauch bestreut servieren.

Dazu passt auch sehr gut eine kleine Portion Hirse, Naturreis oder Quinoa.

 
weiterlesen
 

Seite

 

VEGAN doch mal REZEPTARCHIV

Seite

 
3-t1-3
 
 

Kurkuma Gebäck

 

Herzhaftes aus dem Buch "Xunt Backen". Von meiner Lieblingsbäckerin Karin.

 

Zutaten: 50 g Naturreis, fein gemahlen | 60 g Buchweizen, fein gemahlen | 20 g Maisgries | 20 g Maisstärke | 30 g Chiasamen | 1 TL Meersalz | 1 TL Kurkumapulver | 1⁄2 TL Curry | eine Prise Kokosblütenzucker | 125 g Margarine | 2 EL kaltes Wasser

 

1. Alle Zutaten in eine große Schüssel geben, die kalte Margarine mit grober Käsereibe darüberreiben, zügig zu einer Teigkugel kneten, mit kaltem Wasser die Teigkugel gut befeuchten.
2. Den Teig zwischen Backpapier oder Frischhaltefolie ca. 5 mm dick ausrollen und eine Stunde kalt stellen.
3. Den Backofen auf 180° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Vor dem Backen in beliebige Stücke schneiden, ca. 10 Minuten backen.

 

Zubereitung: 20 Minuten, Ruhezeit: 1 Stunde
Tipp: Wer gerne scharf mag, nimmt scharfen Curry oder zusätzlich eine Prise Chili.

 
weiterlesen
3-t1-3
 
 

Spitzkohlsalat

 

Gestern Abend habe ich die Öko-Kiste ausgeräumt. Und da war ein kleiner Spitzkohl drin. Und ein Bund Schnittlauch. Da habe ich mir dann überlegt, wie das zusammen schmecken könnte – und da ist mir schon das Wasser ... Okay. 1 Zwiebel geschält. In den Mixer getan. Spitzkohl in grobe Stücke geschnitten. In den Mixer. Saft 1 Zitrone dazu. 2 EL Olivenöl. 1 TL Salz. ½ TL Rohrohrzucker. Und den Bund Schnittlauch. Auf „Rohkost“ gedrückt. Und in wenigen Sekunden hatte ich meinen Spitzkohlsalat. Der hat so dermaßen lecker geschmeckt, süßlich, nussig ... Und was der im Körper alles macht... Kohl ist das gesündeste Gemüse der Welt mit Schutzkräften und Heilkräften und Schlankkräften.

 
weiterlesen
3-t1-3
 
 

Apfelkuchen, gedeckt

 

... von Karin Thalhammer

 

Zutaten für den Teig: 65 g Buchweizen und 65 g Vollkornreis fein gemahlen | 20 g Lupinienmehl | 50 g Maisstärke | 1 TL phosphatfreies Backpulver | 30 g gemahlene Mandeln | eine Prise Meersalz, Vanille und Zimt | 30 g Vollrohrzucker oder Kokosblütenzucker | 40 g Agaven-oder Kokosblütensirup | 1 EL Sojalezithin in 2 EL Wasser auflösen | 100 g kalte, klein geschnittene Margarine | 3-4 Äpfel, etwas Zitronensaft | etwas Zimtzucker

 

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und rasch zu einem Mürbteig verarbeiten, in Frischhaltefolie einwickeln und in den Kühlschrank stellen.
Während der Teig ruht, kann man die Äpfel herrichten. 3-4 Äpfel schälen und in dünne Scheiben schneiden, etwas Zitronensaft über die geschnittenen Äpfel geben.
Mit 2/3 des Teigs eine Springform auskleiden,den restlichen Teig zu einer runden Platte ausrollen. Die Äpfel in die Form füllen, mit etwas Zimtzucker bestreuen und die Teigplatte oben drauf legen. So kann der Kuchen in den Ofen und bei 180° C 30 -40 Min backen, mit einem Holzstäbchen testen ob die Äpfel weich sind.
Wer mag, glasiert den fertigen Kuchen noch mit Aprikosenmarmelade oder Quittengelee (sehr fein!).
Schmeckt auch prima mit Birnen oder einer Mischung aus beiden Früchten!

 
weiterlesen
3-t1-3

Foto: Tina Engel

 
 

Homemade Hummus

 

Millionen-Dollar-Baby nannte die New York Times die Kichererbse. Mit stetig wachsender Beliebtheit explodierte der Konsum. Das »Fleisch der Veganer«, proteinreich und vielseitig. Als Hummus, orientalischer Dip aus Kichererbsen, der ideale Snack. Randvoll mit Mineralien, B-Vitaminen und Antioxidantien hält sie Haut, Herz und Gehirn jung, schützt den Darm. Hier einer von den Big-Five-Hummus-Snacks – zum Umfallen lecker.
 
ERGIBT ETWA 300 G – 15 MIN.
400 g Kichererbsen aus dem Glas | 2 Knoblauchzehen | 1 kleine rote Chilischote |
Saft von 1 Limette | 1 TL Meersalz | je 1 Msp. gemahlener Kreuzkümmel und Koriander Olivenöl | 4 EL Tahin (Sesampaste aus dem Glas) | etwa 50 ml Gemüsebrühe
1. Die Kichererbsen abgießen und abspülen. Die Knoblauchzehen abziehen und halbieren. Die Chilischote waschen, halbieren und entkernen.
2. Kichererbsen mit Knoblauch, Chili, Limettensaft, Meersalz, Kreuzkümmel, Koriander, 2 EL Olivenöl und Tahin zu einer glatten Masse pürieren. Nach und nach die Gemüsebrühe zugeben, bis eine streichfähige Masse entstanden ist.
3. Das Hummus in ein sterilisiertes Glas füllen und mit Olivenöl bedecken. Verschlossen im Kühlschrank 1–2 Tage haltbar.

 
weiterlesen
3-t1-3
 
 

Hirse-Frühstücksbrei

 

Zutaten für 2 Portionen: 50 g Braunhirse gemahlen | 0,25 l Mandelmilch (ungesüßt!) | 1 kleiner Apfel | 2-3 frische Datteln | 2 TL Goji-Beeren | 1 TL Kokosöl | 20 g Eiweißpulver (vegan) | 1 TL Kakao Nibs |  2 TL Maca Pulver* |  je 1 gute Prise Zimt, Kardamon und Kurkuma
 
Braunhirse in Mandelmilch bei kleiner Flamme anrühren. Den Apfel in kleine Schnitze schneiden, mitkochen. Datteln entkernen und klein schneiden. Zusammen mit Goji-Beeren, Kokosöl, Eiweißpulver, Kakao Nibs und Maca Pulver in den Brei rühren. Circa 5-7 Minuten köcheln lassen. Mit Zimt, Kardamon und Kurkuma abschmecken.
 
*z.B. von feinSTOFF – zu bekommen über fidolino.com

 
weiterlesen
3-t1-3
 
 

Die Mama-Schokotorte

 

glyxlich + vegan + weizenfrei

Zutaten & Zubereitung:
Schokokuchen
Grundlage für diese feine Schokoladentorte ist ein Schokokuchen, der auch solo ein Genuss ist. 100 g Margarine, 50 g Reisschokolade, 50 g Zartbitterschokolade  unter Rühren schmelzen, danach abkühlen lassen. In der Zwischenzeit das Mehl herrichten: 40 g Buchweizen und 50 g Vollkornreis fein mahlen 1 TL Backpulver dazu,  1 Prise Salz, Vanille, Orangenschale,  2 TL No egg (Eiersatz) mit 4 EL Orangensaft anrühren, mit 70 g Agavensirup süßen. Die abgekühlte Schoko-Margarine-Mischung mit den anderen Zutaten verquirlen, den Teig in eine kleine Springform füllen und im vorgeheizten Ofen bei 180° ca 15 min backen. Unbedingt die Stäbchenprobe machen, der Kuchen soll nicht dunkel werden.
Der Kuchen ein paar Stunden, besser über Nacht abkühlen lassen, dann kann man ihn einmal durchschneiden. Für die Füllung brauchen Sie eine Schokocreme, auch die sollten sie schon am Vortag zubereiten und im Kühlschrank aufbewahren.

Schokocreme
150 g Reismilchkuvertüre im Wasserbad schmelzen, abkühlen lassen. 400 g Seidentofu 2-3 min auf höchster Stufe quirlen. Die abgekühlte Reismilchkuvertüre + 1 EL Kakaopulver + 1 EL Agavensirup dazugeben und nochmals verquirlen, die Schüssel abdecken und im Kühlschrank aufbewahren.

Das Fertigstellen der Torte ist ganz einfach
die Bodenplatte des Kuchens in die Springform legen, die Hälfte der Schokocreme daraufgeben, von der zweiten Kuchenplatte schneiden Sie eine dünne Schicht heraus, zerbröseln diese und stellen Sie beiseite. Die zweite Kuchenplatte auf die Creme legen, dann die restliche Creme darauf und zum Schluss streuen Sie die Kuchenbrösel darüber und schon ist der Maulwurfshügel fertig. Die Torte sollte noch ein paar Stunden im Kühlschrank durchziehen.
Man kann natürlich auch die Schokocreme ohne Kuchen essen und mit frischen Früchten quasi als Schokomousse genießen. Sollten Sie eine Eismaschine besitzen, können Sie aus der Creme auch ein köstliches Eis zaubern.

 
weiterlesen
 

Seite

 

     

 

 

Alle 14 Tage gibt’s den kostenlosen Newsletter mit Tipps, Tricks, leckeren Rezepten und tollen Abnehmtipps. 

Schnuppern Sie rein! 

hier anmelden >

  • Start

  • Rezepte

  • Vegan doch mal

  •  
 
 

Simple GLYX – die gesunde, nachhaltige, ganzheitliche Diät von Marion Grillparzer. Xunt leben & glyxen!

Die GLYX-Diät - Xunt - Gesunde Ernährung - Abnehmen

 

 
 

Cookies erleichtern die Bedienung und sind für die volle Funktionalität dieser Website notwendig. Information

ja  nein  OK     
0 0 0 0
{{loginstatus}}
vollbild 500
 
 
nach oben
leer-t1-10000

x

---

+++

x