cms
     

    Marion coacht!

    PERSONAL COACHING: Smart Aging, Detox, xunt und pure leben, glyxen, abnehmen mit Marion Grillparzer – persönlich oder per E-Mail, Telefon und Skype.

     

    MEHR ERFAHREN >

       

         

        Glyx-Letter

        Alle 14 Tage gibt´s den

        kostenlosen GLYX-LETTER

        mit vielen Tipps, Tricks,

        leckeren Rezepten und

        tollen Abnehmtipps.

        Einfach mal rein schnuppern!

         

        HIER ANMELDEN >

           

             

            Service

            Hier findet ihr leckere Rezepte, dort kostenlose Downloads – und es gibt viel zu lesen, z.B. Sinnvolles, Heilpflanzen,Glyx-Mama, oder Xunt-Blog

               

                 

                Aktuell

                Gesund leben? Im Januar 2020 starten die wieder die drei Begleitprogramme "Pure" und "Fasten & Glyxen" und "Salto Vitale".

                   

                   

                  Simple GLYX – die gesunde, nachhaltige, ganzheitliche Diät von Marion Grillparzer. Xunt leben & glyxen! Die GLYX-Diät - Xunt - Gesunde Ernährung - Abnehmen

                   

                   

                  Pure-Rezepte

                   

                  Hühnersuppe

                  Das was Erkältungsviren wirklich fürchten

                  Hühnersuppe

                  »Wenn Schleim auf deinen Bronchien liegt/Wenn Grippe dich schon unterkriegt/Wenn grüner Schnotten zäh verweilt:/Heiße Hühnersuppe heilt …Köstlich wird die Suppe munden/Dich vom Kranken zum Gesunden/wandeln und dir Kräfte geben/Energie und Schwung zum Leben.« Das, was Oma schon lange weiß, beschreibt der zeitgenössische deutsche Satiriker und Autor Wiglaf Droste in seinem Gedicht »Das jüdische Antibiotikum – heiße Hühnersuppe heilt«. Er bringt in lyrische Form, was Mediziner seit Jahrhunderten erforschen. Schon im 12. Jahrhundert empfahl der jüdische Arzt und Gelehrte Moses Maimonides kräftige Hühnersuppe, um Aussatz zu heilen

                  und Kranke auf dem Weg der Besserung zu stärken. Rund 800 Jahre später zeigen Experimente im Reagenzglas warum: Dringen Erkältungsviren in den Körper ein, schickt der Körper Abwehrzellen (neutrophile Granulozyten) zu Hals und Nase, damit sie den Krankheitserregern den Garaus machen. Die Abwehrschlacht geht jedoch nicht spurlos am Ort des Geschehens vorbei. Die betroffenen Schleimhäute entzünden sich. Sie schwellen an, schmerzen,

                  triefen … Die Ingredienzen der kraftspendenden Suppe dämpfen die Entzündungsreaktion, lindern Erkältungsbeschwerden. Nein, mit einer Fertighühnersuppe funktioniert das nicht!

                   

                  ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN

                  1 Suppenhuhn (ca. 1,2 kg,

                  ersatzweise 1 Hähnchen)

                  2 Lorbeerblätter

                  1 TL schwarze Pfefferkörner

                  1 gestr. EL Ursalz

                  3 große Möhren (ca. 400 g)

                  150 g Staudensellerie

                  2 dünne Stangen Lauch

                  1 Petersilienwurzel

                  2 Zwiebeln

                  schwarzer Pfeffer

                  ZUBEREITUNG: 30 MIN. GARZEIT: 1 STD. 35 MIN.

                  PRO PORTION CA. 360 KCAL 53 G EW, 3 G F, 12 G KH

                   

                  1 Das Huhn außen und innen unter kaltem Wasser abbrausen

                  und in einen Suppentopf geben. So viel Wasser (ca. 1 ½ l) dazugeben, dass das Huhn bedeckt ist, und langsam aufkochen lassen. Die Lorbeerblätter und die Pfefferkörner hinzufügen.

                   

                  2 Sobald die Brühe zu kochen beginnt, die Hitze reduzieren und die Brühe halb zugedeckt bei geringer Hitze ca. 1 ½ Std. leicht kochen lassen. Zwischendurch den Schaum mit einer Schaumkelle abschöpfen. Die Suppe 10 Min. vor dem Ende der Garzeit salzen.

                   

                  3 Inzwischen das Gemüse waschen und putzen oder schälen. Möhren längs halbieren und schräg in ½ cm dicke Scheiben schneiden. Staudensellerie und Lauch schräg in 3–4 cm lange Stücke schneiden. Petersilienwurzel in dünne Scheiben schneiden. Zwiebeln schälen und vierteln. Alles nach 1 Std. zum Huhn geben und bis zum Schluss mitgaren.

                   

                  4 Das Huhn aus der Brühe heben, auf eine Platte geben und etwas abkühlen lassen. Die Lorbeerblätter entfernen. Inzwischen das Huhn häuten, das Fleisch mit einem scharfen Messer vom Knochen lösen und in mundgerechte Stücke schneiden. Fleisch zur Suppe geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sofort servieren.

                   

                  Pure Rezept-Archiv

                   

                   

                  Hühnersuppe

                  Das was Erkältungsviren wirklich fürchten

                  Hühnersuppe

                  »Wenn Schleim auf deinen Bronchien liegt/Wenn Grippe dich schon unterkriegt/Wenn grüner Schnotten zäh verweilt:/Heiße Hühnersuppe heilt …Köstlich wird die Suppe munden/Dich vom Kranken zum Gesunden/wandeln und dir Kräfte geben/Energie und Schwung zum Leben.« Das, was Oma schon lange weiß, beschreibt der zeitgenössische deutsche Satiriker und Autor Wiglaf Droste in seinem Gedicht »Das jüdische Antibiotikum – heiße Hühnersuppe heilt«. Er bringt in lyrische Form, was Mediziner seit Jahrhunderten erforschen. Schon im 12. Jahrhundert empfahl der jüdische Arzt und Gelehrte Moses Maimonides kräftige Hühnersuppe, um Aussatz zu heilen

                  und Kranke auf dem Weg der Besserung zu stärken. Rund 800 Jahre später zeigen Experimente im Reagenzglas warum: Dringen Erkältungsviren in den Körper ein, schickt der Körper Abwehrzellen (neutrophile Granulozyten) zu Hals und Nase, damit sie den Krankheitserregern den Garaus machen. Die Abwehrschlacht geht jedoch nicht spurlos am Ort des Geschehens vorbei. Die betroffenen Schleimhäute entzünden sich. Sie schwellen an, schmerzen,

                  triefen … Die Ingredienzen der kraftspendenden Suppe dämpfen die Entzündungsreaktion, lindern Erkältungsbeschwerden. Nein, mit einer Fertighühnersuppe funktioniert das nicht!

                   

                  ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN

                  1 Suppenhuhn (ca. 1,2 kg,

                  ersatzweise 1 Hähnchen)

                  2 Lorbeerblätter

                  1 TL schwarze Pfefferkörner

                  1 gestr. EL Ursalz

                  3 große Möhren (ca. 400 g)

                  150 g Staudensellerie

                  2 dünne Stangen Lauch

                  1 Petersilienwurzel

                  2 Zwiebeln

                  schwarzer Pfeffer

                  ZUBEREITUNG: 30 MIN. GARZEIT: 1 STD. 35 MIN.

                  PRO PORTION CA. 360 KCAL 53 G EW, 3 G F, 12 G KH

                   

                  1 Das Huhn außen und innen unter kaltem Wasser abbrausen

                  und in einen Suppentopf geben. So viel Wasser (ca. 1 ½ l) dazugeben, dass das Huhn bedeckt ist, und langsam aufkochen lassen. Die Lorbeerblätter und die Pfefferkörner hinzufügen.

                   

                  2 Sobald die Brühe zu kochen beginnt, die Hitze reduzieren und die Brühe halb zugedeckt bei geringer Hitze ca. 1 ½ Std. leicht kochen lassen. Zwischendurch den Schaum mit einer Schaumkelle abschöpfen. Die Suppe 10 Min. vor dem Ende der Garzeit salzen.

                   

                  3 Inzwischen das Gemüse waschen und putzen oder schälen. Möhren längs halbieren und schräg in ½ cm dicke Scheiben schneiden. Staudensellerie und Lauch schräg in 3–4 cm lange Stücke schneiden. Petersilienwurzel in dünne Scheiben schneiden. Zwiebeln schälen und vierteln. Alles nach 1 Std. zum Huhn geben und bis zum Schluss mitgaren.

                   

                  4 Das Huhn aus der Brühe heben, auf eine Platte geben und etwas abkühlen lassen. Die Lorbeerblätter entfernen. Inzwischen das Huhn häuten, das Fleisch mit einem scharfen Messer vom Knochen lösen und in mundgerechte Stücke schneiden. Fleisch zur Suppe geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sofort servieren.

                   

                   

                  Simple GLYX – die gesunde, nachhaltige, ganzheitliche Diät von Marion Grillparzer. Xunt leben & glyxen!

                  Die GLYX-Diät - Xunt - Gesunde Ernährung - Abnehmen

                   

                   

                  Die Seite für neutrale umfassende Gesundheitsinformationen, gibt Hilfe zur Selbsthilfe, ersetzt den Arzt-Besuch natürlich nicht.

                   

                   

                  Cookies erleichtern die Bedienung und sind für die volle Funktionalität dieser Website notwendig. InformationOK 

                   

                  Warenkorb:

                  0 Artikel

                  0,00 €

                  0 Artikel

                   

                  Merkliste:

                  0 Artikel

                  0 Artikel
                   
                  nach oben
                   

                  x

                  FORM

                  ---

                  +++

                  x