cms
Menü

Suchbegriff  

  • Start

  • Neues

  • Tipps

  • Ausprobieren

  •  
 
 

 

 

 

 

 

Ausprobieren – die Neugierde wecken

 

Wissen Sie, was das Leben wirklich lebenswert macht: das Erleben. Und dazu gehört immer mal wieder was Neues auszuprobieren. Das kann aktivierter Buchweizen sein. Oder das selber Anbauen von Pilzen. Oder ein neues Superfood testen. Lassen Sie täglich etwas Neues in Ihr Ess-Leben einziehen. Wir gucken auf dem Mark, was sich lohnt.

Seite

 
Der andere Joghurt - Detail-Ansicht
 
 

Der andere Joghurt

Ich sag ja schon lange: Macht euren Joghurt selbst. Es geht ruckzuck und total simpel über Nacht. Und: A) Spart das Plastikmüll. B) Schenkt nur der nicht pasteurisierte, sprich selbst gemachte Joghurt unserem Darm Gesundheit. Und davon am meisten, wenn man die richtigen Joghurtkulturen hat. Und die sind nicht so leicht zu finden.

Gregor Wilz (Naturprodukte Quintessence) macht Yoga, wie ich. Und ihm glaub ich dann schon erst mal, wenn er mir sagt, es gäbe keinen bessern Joghurt als den mit den „True Life“-Kulturen. Er schickte mir eine Packung mit vier Beutelchen. Eines wanderte über Nacht in meine Ziegenmilch im Joghurtbereiter. Und nach zehn Stunden tummelten sich da drin sieben verschiedene mikrobiotische Stämme. Und zwar die, die Forscher der Uni Halle in einer Studie für unsere Gesundheit, für unseren Darm für wichtig erklärten – und das in einer gigantischen Population von 6 Milliarden Keimen in 100 ml. Der normale Joghurt hat gerade mal zwei für unseren Darm nicht ganz so wichtigen Starterkulturen. Und weil er pasteurisiert ist, lebt da so gut wie nix mehr. Darum ist er auch haltbar. Also mein Ziegenjoghurt ist schon mal unglaublich gesunde Medizin für Immunsystem, Darm, Vitamin-Produktion, Mineralien-Aufnahme, das Abnehmen, das Jungbleiben...  Und dann schmeckt er auch noch unglaublich gut. Er ist zwar etwas dünnflüssiger als normaler Joghurt, weil Ziege nicht so viel Laktose enthält. Kann man aber wundervoll trinken, einfach so, mit Kräutern oder mit Beerenmus. Auch ausprobiert: Bio-Kuhmilch (keine Rohmilch!) wird ein stichfester, leckerer cremiger Joghurt. Den veganen Joghurt aus Nussmilch muss man ein wenig andicken, z.B. mit Agar Agar. „Wichtig ist“, so Gregor Wilz, „dass es ein probiotischer Joghurt wird, der auch wirklich geeignet ist, die Darmflora wieder aufzubauen.“ „True Life“ gibt’s mit oder ohne Joghurtbereiter für die Glyx-Leser bis zum 1. September zu Sonderkonditionen bei fidolino.

 
 

Weihnachten duftet

Nach Orange, Zimt, Nelken, Tannennadeln... Düfte, die uns in der Winterzeit verzaubern, wenn es draußen schneit und wir uns auf der Couch einchillen. Wundervoll selbst gemachte Potpourri. Oder ein paar Tropfen Duftöl auf dem Duftstein.
Zimtrinde: Der erdig würzige Duft harmoniert gut mit Zitrusdüften. Zimt wirkt erwärmend und regt an. Orange schenkt uns mit ihrer fruchtig-warmen Duftnote einen Hauch von guter Laune. Vertreibt den Winterblues. Kardamom regt an und wirkt erdend. Lässt sich gut mit Orange und Grapefruit kombinieren. Die frische Kopfnote von Grapefruit harmoniert vorzüglich mit schweren Düften. Grapefruit erfrischt und heitert auf. Weißtanne: Der feine Nadelduft sorgt für besinnliche Weihnachtsstimmung und verbessert das Raumklima. Tipp: Beim Kauf unbedingt auf naturreine ätherische Öle achten.

 
 
Alexander auf dem Jakobsweg - Detail-Ansicht
 
 

Alexander auf dem Jakobsweg

Das möchte ich auch mal machen, wie mein Ziehsohn Alexander auf den Jakobsweg gehen. Das wäre schön. Lest warum ...

 

Wo bis Du, und wie weit bist Du schon gelaufen?

Ich bin gerade in Moissac im französischen Département Tarn-et-Garonne und bin bis hierher etwa 980 km gelaufen. Da ich die "magische" 1000 noch vollmachen möchte werde ich noch bis Auvillar weitergehen. Ich habe in Starnberg begonnen und bin ca. 220 km nach Bregenz in Österreich gewandert, durch den Pfaffenwinkel und das Allgäu. Beides sehr schöne Gegenden, die lohnenswert sind zu Fuß zu erleben. Von Bregenz aus bin ich mit dem Zug nach Genf in der Schweiz gefahren und von dort aus wieder losgepilgert. Es war sehr interessant Ländergrenzen zu Fuß zu überschreiten. Man merkt es nämlich nicht, ausser wenn einem zwei Französinnen "Bienvenue á la France!" zurufen.

 

Was hat sich in Deinem Kopf, Deiner Seele abgespielt?
Puh... Eingebungen oder Einsichten hatte ich viele wertvolle für mich. Wahrscheinlich ist das Gefühl von tiefer Dankbarkeit, das ich immer wieder hatte und auch jetzt noch spüre, das Bedeutendste für mich. Dankbarkeit über die kleinen Hilfen und Geschenke, die mir andere auf meinem Weg haben zukommen lassen, dass mir mein Körper erlaubt zwischen 20 und 30 km jeden Tag zu gehen, mit über 25 kg Gepäck auf dem Rücken, dass ich Freunde, Familie und eine wunderbare Partnerin habe, die mich in vielerlei Hinsicht bei meinem Projekt unterstützen, Dankbarkeit dafür, dass ich in einer Zeit und Gesellschaft lebe, die es mir erlauben mir die Zeit für eine solche Reise zu nehmen und in denen ich mir keine fundamentalen Sorgen um meine Gesundheit machen muss.

 

Wie ernährt sich so ein Wanderer?

Da ich hauptsächlich "wild" zelte und sowohl Wasser als auch Essen für mehrere Tage tragen muss, ist meine Ernährung aus der gewohnten, alltäglichen Sicht relativ karg. Es gab morgens und abends jeweils 90 g (Trockengewicht) Reis in Brühe gekocht mit etwas Knoblauch. Dazu als Fett- und Proteinquelle ca. 100 g Hartkäse. Zu Anfang habe ich statt Käse Chorizzo gegessen, leider habe ich ein Gewürz darin nicht vertragen und bin deswegen auf Käse umgestiegen. Morgens gibt es dann noch einen Apfel dazu, abends zum Reis noch eine kleine Kartoffel und eine Karotte. Zu Trinken habe ich entweder einfach Wasser oder schwarzen Tee oder eine Basen-Kräutertee-Mischung. Da ich ein bisschen eine Naschkatze bin habe ich noch Karamelbonbons als Nachtisch dabei. Die kann man gleichzeitig noch als Zucker/Sahne-Zusatz in den schwarzen Tee werfen. Mittags habe ich meist diverse Trockenobst/Nussmischungen gegessen. Die sind in Frankreich sehr lecker und es gibt eine immense Auswahl. Wovon ich auch begeistert bin, ist ein französisches Minzextrakt. Einige Tropfen davon in Wasser ergeben etwas, was einem kalten Minztee entspricht. Sehr lecker, besonders wenn es heiß ist.
Wenn ich an einem kleinen Laden oder Supermarkt vorbeikomme, also alle 2-3 Tage, dann kaufe ich mir dort einfach auf was ich gerade Lust habe. Obst, Gemüse, Süßspeisen, Weichkäse, und esse das dann auf einer Parkbank sitzend. Ganz selten gehe ich auch mal in ein Restaurant zum essen – wenn ich einfach keinen Reis mehr sehen kann. Aufgrund der recht hohen körperlichen Belastung und der eher einseitigen Ernährung habe ich noch diverse Nahrungsergänzungsmittel dabei: Magnesiumtabletten, ein Multivitamin-Präparat, Omega-3-Kapseln.

 

Frage 3 B) Worauf freust Du Dich?
Ich freue mich auf ein Weißwurscht-Frühstück, auf Running Sushi, einen monströsen selbstgemachten Salat mit Ziegenkäse, Artischoken, Oliven, Paprika und gekochtem Ei, auf bayerisches Bier, auf Salz-Salbei-Kartoffeln mit Butter, auf Bratwürschtl mit Sauerkraut und scharfem Senf (die Franzosen frittieren ihre Würstchen gerne, was mir nicht so ganz taugt).

 
 
 

GLYX-VEGETARISCH   Fatburner-Smoothies   GLYX-DIÄT

 

 
Bild
 
 

Marion coacht!

PERSONAL COACHING: Smart Aging, Detox, xunt und pure leben, glyxen, abnehmen mit Marion Grillparzer – persönlich oder per E-Mail, Telefon und Skype.

 

MEHR ERFAHREN >

 

 

 

 

 

Glyx-Letter

Alle 14 Tage gibt´s den

kostenlosen GLYX-LETTER

mit vielen Tipps, Tricks,

leckeren Rezepten und

tollen Abnehmtipps.

Einfach mal rein schnuppern!

 

HIER ANMELDEN >

 

 

 

 

 
Bild
 
 

Service

Hier findet ihr leckere Rezepte, dort kostenlose Downloads – und es gibt viel zu lesen, z.B. Sinnvolles, Heilpflanzen, Glyx-Mama, oder Xunt-Blog

 

 

 

 

 
Bild
 
 

Aktuell

Gesund leben? Im Januar 2020 starten die wieder die drei Begleitprogramme "Pure" und "Fasten & Glyxen" und "Salto Vitale".

 

 

 

 

 

Simple GLYX – die gesunde, nachhaltige, ganzheitliche Diät von Marion Grillparzer. Xunt leben & glyxen! Die GLYX-Diät - Xunt - Gesunde Ernährung - Abnehmen

 
 

 

Simple GLYX – die gesunde, nachhaltige, ganzheitliche Diät von Marion Grillparzer. Xunt leben & glyxen!

Die GLYX-Diät - Xunt - Gesunde Ernährung - Abnehmen

 

 

Die Seite für neutrale umfassende Gesundheitsinformationen, gibt Hilfe zur Selbsthilfe, ersetzt den Arzt-Besuch natürlich nicht.

 

 
 

Cookies erleichtern die Bedienung und sind für die volle Funktionalität dieser Website notwendig. Information ja  nein  OK   

 

 

Warenkorb:

0 Artikel

0,00 €

0 Artikel

 

Merkliste:

0 Artikel

0 Artikel
 

Benutzer:

Besucher

AbmeldenAbmelden

 
 
 
 
nach oben
leer-t1-10000

x

---

+++

x